Inklusion in Hennef

ZPInklusionsProHennefaktuell.pdf

Zeitplan Inklusionsprozess 2016-2017

858 K

projektbeschreibung-inklusion-hennef-02-2013.pdf

"Auf dem Weg zur Inklusion". Eine Projektbeschreibung der Stadt Hennef (März 2012)

53 K

praesentation-inklusion-in-hennef.pdf

Inklusion in Hennef: Wie alles begann. Aktuelle Situation in Hennef. Nächste Schritte. Ausblick. (März 2012)

655 K

Leitfaden-zum-Aktionsplan-2016.pdf

Leitfaden zum Aktionsplan "Hennef inklusiv"

591 K

Organigramm-IP-Hennef.pdf

Organigramm des Inklusionsprozesses

60 K

flyer-stabsstelle-aelterinklus-04-2016.pdf

Infoflyer der Stabsstelle Inklusion

1.0 M

Kontakt: Stabstelle Älterwerden/ Inklusion

Wir sind für Sie da

  • Montag nach Vereinbarung
    Dienstag nach Vereinbarung
    Mittwoch nach Vereinbarung
    Donnerstag 9-12 Uhr und 14-17.30 Uhr
    Freitag 9-12 Uhr 

Neuigkeiten und Informationen


Schirmherr und Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) eröffnete die 5. kivi-Fachtagung. 5. kivi-Fachtagung: Ehrungen, Vorträge, Diskussionen(3.5.2017, ms) Rund 60 Interessierte nahmen an der 5. Fachtagung „Vital älter werden“ in der Meys Fabrik teil. Nach der Begrüßung durch den Schirmherrn und Bürgermeister Klaus Pipke, stellte Hermann Allroggen, Vorsitzender des Vereins „kivi“, die Hintergründe und bisherigen Erfolge der Initiative „Mitten im Leben (MiL)“ vor.  weiter
Inklusionsprozess: Treffen der Arbeitskreise(2.5.2017, ms) Nachdem der Hennefer Inklusionsprozess im März letzten Jahres gestartet ist und sich seitdem die Arbeitskreise getroffen und einzelner Themen angenommen haben, finden nun weitere öffentliche Treffen statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu den Treffen herzlich eingeladen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (5.v.l.) eröffnete die Fachtagung mit dem Thema „Von der Integration zur Inklusion“. Fachtagung: „Von der Integration zur Inklusion“(22.3.2017, ms) „Wir haben uns das Thema Inklusion in Hennef schon vor vielen Jahren zur Aufgabe gemacht“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke bei der Eröffnung der Fachtagung Von der Integration zur Inklusion in der Meys Fabrik. Weiter betonte er: „Zunächst hat uns dieses Thema ab 2010 im Bildungsbereich beschäftigt. Mit der Einrichtung der Stabsstelle Inklusion und Älterwerden am 1. Oktober 2015 haben wir dann eine Koordinierungsstelle geschaffen, die eine umfassende und kontinuierliche Begleitung des Themas gesamtstädtisch gewährleistet. Deswegen freue ich mich, dass unsere Stabsstelle zu den Mitbegründern des Interkommunalen Arbeitskreises Inklusion Sieg gehört, der zur heutigen Fachtagung eingeladen hat.“  weiter
Der Politikwissenschaftler Dr. Kenan Engin (stehend) vom Bonner Institut für Migrationsforschung referierte über "Behinderung und Flucht". Vortrag: „Behinderung und Flucht“(31.1.2017, ms) „Behinderung und Flucht“ hieß der Vortrag zu dem die Stabsstelle Inklusion und Älterwerden der Stadt Hennef in das Generationenhaus eingeladen hatte. „Vor dem Hintergrund weiteren Zuzugs von Menschen aus anderen Ländern müssen wir uns mit dem Thema Behinderung befassen“, sagte Judith Norden, Leiterin der Stabsstelle Inklusion und Älterwerden, und verwies darauf, dass laut einer Studie vom Bayerischen Staatsministerium und der Ludwig-Maximilians-Universität München, die Traumatisierungsrate unter den erwachsenen Flüchtlingen bei über 30 Prozent liege.  weiter
„Workshop schulische Inklusion“(10.11.2016, ms) Stand und Perspektiven schulischer Inklusion sowie Voraussetzungen für gelingende Inklusion waren die Themen des „Workshops schulische Inklusion“ in der Mensa der Gesamtschule Hennef Meiersheide. Nach der Auftaktveranstaltung „Auf dem Weg zu inklusiven Bildungslandschaft in Hennef“ im Februar 2011 war das die zweite Fachtagung zu dem Thema. Denn inzwischen ist im Sinne der Inklusion in Hennefer Schulen vieles auf den Weg gebracht worden.  weiter
© Stadt Hennef