Hennef: Rathaus Volksbegehren "G9 jetzt"StadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & SchutzPolizei Rhein-Sieg


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Ihr Weg ins Hennefer Rathaus

Rathausturm über der Dickstraße

Das Hennefer Rathaus befindet sich inmitten des Zentralortes an der Frankfurter Straße 97. Das markante historische Rathaus ist ebenso leicht zu finden wie der Rathausneubau aus dem Jahr 1999 direkt dahinter mit seinem auffälligen Turm über der Dickstraße. Das Rathaus ist nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Sollten Sie mit dem PKW kommen, nutzen Sie die Tiefgarage unter dem Rathaus. Behindertenparkplätze finden Sie direkt vor dem Haupteingang an der Dickstraße. Weitere Informationen zur Anfahrt und zu Parkplätzen in Hennef finden Sie hier. Informationen zu Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer und Mailadresse finden Sie hier (plus: Kontaktformular).

Aktuelle Infos aus dem Rathaus


KinderSportFest 2016 Rückblick: KinderSportFest 2016 (29.8.2016, dmg) Das Hennefer KinderSportFest 2016 war wieder einmal eine Schönwetterveranstaltung – beinahe zu schön. Temperaturen von deutlich über 30 Grad sorgten am Nachmittags für einen merklichen Rückgang der Besucher. Am ansonsten so beliebten Bungeetrampolin gab es keine Wartezeiten, Kaltgetränke fanden reißenden Absatz und schließlich sorgte nur eine kalte Dusche aus dem Hydranten für Abkühlung und Abwechslung.  weiter
Cornelia Miethe, Vorsitzende des Bürgervereins Dambroich, sowie weitere Vertreter des Bürgervereins übergeben Bürgermeister Klaus Pipke den Antrag mit Unterschriftsliste 267 Unterschriften für Querungshilfe(26.8.2016, dmg) „Dambroich ist ein Dorf mitten im Leben, aber die Kreisstraße 40 teilt das Dorf in zwei Teile. Die Initiative des Bürgervereins für eine Querungshilfe passt also genau in die Ziele der Kampagne `Mitten im Leben`, die ja gerade eine Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität im ländlichen Raum zum Ziel hat. Von daher finde ich die Initiative des Bürgervereins genau richtig!“  weiter
Abwassermeister Björn Katschinski (links) erläuterte die mechanischen, biologischen und chemischen Verfahren, die zur Reinigung der Gewässer eingesetzt werden. Flüchtlinge lernten Hennefer Kläranlage kennen(30.8.2016, ms) Wie eine Kläranlage funktioniert, darüber informierten sich eine Teilnehmerin und sechs Teilnehmer der „Qualifizierungsmaßnahme für Flüchtlinge in der Umwelttechnik“ beim Hennefer Abwasserwerk. Abwassermeister Björn Katschinski erläuterte die mechanischen, biologischen und chemischen Verfahren, die zur Reinigung der Gewässer eingesetzt werden.  weiter
Martin Roth (Leiter des Gymnasiums), Eva Ottersbach  (Stadtbibliothek), Bürgermeister Klaus Pipke, Hannelore Steinbrink (stv. Vorsitzende Förderverein), Christian Brand (KSK-Stiftungen), Robin Thomalla und Sabine Janke (Stadtbibliothek) Abschlussparty des Junior- und SommerLeseClubs(25.8.2016, ms) Bürgermeister Klaus Pipke war begeistert. 935 Bücher haben 139 Mädchen und Jungen in sechs Wochen gelesen. Und zwar im Rahmen des Junior- und SommerLeseClubs. Den Leseclub veranstaltete die Hennefer Stadtbibliothek in den Sommerferien für Grundschülerinnen und –schüler von der ersten bis zur vierten Klasse sowie für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen ab Klasse 5. Wer im Junior- und SommerLeseClub mindestens drei Bücher komplett gelesen hat, erhielt ein Zertifikat. Und das waren 98 Schülerinnen und Schüler. Beim SommerLeseClub waren waren 47 Schülerinnen und Schüler erfolgreich, beim JuniorLeseClub 51 Teilnehmer.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (vorne re.) stellte die Hennefer Projekte gemeinsam mit Kreisdirektorin Annerose Heinze (vorne Mitte), dem Beigeordneten Martin Herkt (vorne li.) sowie Miriam Overath, Antje Dienstühler, Eleonore Joerdell und Waltraud Bigge (v.l. hinten) vor. Integrationszentrum unterstützt Hennefer Projekte(17.8.2016, ms) Finanzielle Mittel aus den Rückflüssen des Bildungs- und Teilhabepaketes 2015 für gleich mehrere Hennefer Projekte bewilligte das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises der Stadt Hennef. Eingesetzt werden die Mittel, insgesamt 41.760 Euro, zur Verbesserung der Sprachkompetenzen und der Lebenssituation von Flüchtlingen sowie für die Unterstützung des Ehrenamtes.  weiter
29.8.2016-31.8.2017: Sperrung Siegfeldstraße(16.8.2016, ms) Aufgrund von Kanalarbeiten und Straßenbau ist die Siegfeldstraße im Bereich zwischen der Bismarckstraße und der Kronprinzenstraße vom 29. August 2016 bis zum 31. August 2017 voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Für Anlieger ist die Zufahrt zu ihren Grundstücken gewährleistet.  weiter
Vizebürgermeister Thomas Wallau (4.v.r.) feierte mit den Kindern und Anwohnern die Neugestaltung des Spielplatzes. Neugestaltung Spielplatz "Fernblick" in Bierth(9.8.2016, ms) Lebhaft ging es zu auf dem Spielplatz „Fernblick 10a“ in Hennef-Bierth. Viele Kinder waren gekommen, um gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister Thomas Wallau die Wiedereröffnung des Spielplatzes zu feiern. Im Rahmen einer Beteiligungsaktion hatte das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef gemeinsam mit den Kindern und Anwohnern den neuen Spielplatz geplant. Nun stehen den Kindern eine Doppelschaukel, ein Baumhaus mit verschiedenen Aufgängen, ein Wipptier und ein Kletterkarussell zum Spielen und Toben zur Verfügung.  weiter
Die Stadtbibliothek der Stadt Hennef bietet einen Spielenachmittag für Erwachsene an. Stadtbibliothek: Spielenachmittag für Erwachsene(9.8.2016, ms) Unter dem Motto „Alte Spiele wiederentdecken und neue Spiele ausprobieren“ bietet die Stadtbibliothek der Stadt Hennef alle 14 Tage, immer montags an den geraden Kalenderwochen, einen Spielenachmittag für Erwachsene an. Der nächste Treff findet am 22. August in der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr in der Stadtbibliothek Hennef, Beethovenstraße 21, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.  weiter
Neue Angebote im Familienzentrum „Waldwichtel“(9.8.2016, ms) Das städtische Familienzentrum „Waldwichtel“ in Lichtenberg, Lichtenbergstraße 12, bietet 60 Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt und 18 Kindern zwischen vier Monaten und drei Jahren einen Platz zum Wohlfühlen. 13 pädagogische Fachkräfte begleiten die Kinder und ihre Eltern auf ihrem gemeinsamen Weg. Nun gibt es für die zweite Hälfte des Jahres sowie für das erste Halbjahr 2017 wieder neue Kurse, Seminare und Treffen.  weiter
Sammelscheine für städtisches Obst(2.8.2016, ms) Auch in diesem Jahr hängt an den Obstbäumen eine reiche Apfel- und Birnenernte. Viele Obstbäume an Straßen, Wegen und auf Obstwiesen gehören der Stadt Hennef. Wer Interesse an Äpfel oder Birnen hat, kann sich ab sofort jeden Donnerstag von 8 Uhr bis 12 Uhr an das Umweltamt der Stadt Hennef, Frankfurter Straße 97, Zimmer 2.49, Marion Holschbach, wenden.  weiter
Ortsumgehung Uckerath: „Ein großer Erfolg“(4.8.2016, ms) „Das ist ein großer Erfolg für Hennef und Uckerath“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke zum Bundesverkehrswegeplan, der nun vom Bundeskabinett beschlosssen wurde, und in dem die Ortsumgehung Uckerath in die höchste Planungsstufe gekommen ist. „Dabei geht es nicht nur um eine längst fällige Entlastung der Menschen entlang der B8, sondern auch um eine gravierende Verbesserung der Infrastruktur zugunsten der regionalen Wirtschaft. Jetzt gilt es, weiter für die Umsetzung zu kämpfen und Bund und Land in die Pflicht zu nehmen,“ so Bürgermeister Klaus Pipke.  weiter
Die Film- und Videowoche stand unter dem Motto: „Zwischen Hennef und Hollywood“. Workshop: „Zwischen Hennef und Hollywood“(2.8.2016, ms) Im Rahmen des Sommer-Ferienprogramms des Kinder- und Jugendzentrums der Stadt Hennef, lernten 20 Kinder und Jugendliche im Alter von Zehn- bis 14 Jahren wie ein Film gedreht und ein Drehbuch geschrieben wird. Diese Film- und Videowoche stand unter dem Motto: „Zwischen Hennef und Hollywood“. Heraus kamen dabei neben mehreren Kurzfilmen zwei Hauptfilme.  weiter
Schlichtungsstelle: Vermittler zwischen Verwaltung und Flüchtlingen(2.8.2016, ms) Am 1. August starteten die beiden Ombudsleute Mehrnosh Jongbloed und Volker Kronenberger ihre ehrenamtliche Arbeit als Vermittler zwischen der Verwaltung und den Flüchtlingen. Flüchtlinge oder Menschen, die mit Flüchtlingen arbeiten, erreichen bei Fragen oder Problemen die Schlichter per E-Mail oder Telefon.  weiter
Die Kooperationsvereinbarungen sind unterschrieben: (v.l. vorne) Georg Becker, Michael Walter, Monika Bähr sowie (v.l. hinten) Ina Schloß, Waltraud Bigge, Martin Herkt, Silke Tesch. Kooperation: Stadt Hennef und SKM Rhein-Sieg(19.7.2016, ms) Erfreut über die Zusammenarbeit mit dem Katholischen Verein für Soziale Dienste im Rhein-Sieg-Kreis (SKM) zeigten sich der 1. Beigeordnete der Stadt Hennef Michael Walter und der Beigeordnete Martin Herkt. Gleich zwei Kooperationsvereinbarungen, nämlich über die Durchführung von Beratungsleistungen zur Wohnungssicherung und über die Koordination der ehrenamtlichen Tätigkeit in der Flüchtlingshilfe, unterschrieben Michael Walter, Monika Bähr, Vorstandsvorsitzende des SKM im Rhein-Sieg-Kreis, und ihr Stellvertreter Georg Becker.  weiter
Newsletter der Stadt(19.7.2016, dmg) Die städtische Pressestelle bietet als Service einen wöchentlichen Newsletter! Die neuesten Meldungen zur Stadt, zu Veranstaltungen und Infos aus dem Rathaus kommen immer Mitte der Woche direkt auf ihren Bildschirm.  weiter
„Nein“ sagen und sich in alltäglichen, schwierigen oder bedrohlichen Situationen schützen, dass lernten Mädchen Wen-Do-Kurs: Mädchen lernten das „Nein“ sagen(19.7.2016, ms) „Nein“ sagen und sich in alltäglichen, schwierigen oder bedrohlichen Situationen schützen, dass lernten 15 Hennefer Mädchen im Alter von zehn bis 14 Jahren im Wen-Do-Kurs. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef hat diesen Kurs angeboten. Wen Do heißt "Weg der Frauen". Dieses Selbstverteidigungskonzept wird ausschließlich von Frauen an Mädchen und Frauen weitergegeben.  weiter
Bürgermeister gratulierte zur Crossminton-Europameisterschaft(18.7.2016, ms) „Ihre Leistung ist ein Gewinn für Ihren Verein, den SSV Happerschoß, und für unsere Stadt, deren Ruf als Sportstadt Sie damit unterstützen.“ Mit diesen Worten gratulierte Bürgermeister Klaus Pipke den frisch gebackenen Crossminton-Europameistern David Zimmermann und Patrick Schüssler in einem offiziellen Schreiben zu ihrem großen sportlichen Erfolg und wünschte ihnen für die weiteren sportlichen Herausforderungen gutes Gelingen. David Zimmermann errang den Europameister-Titel im Einzel und gemeinsam mit Patrick Schüller die Europameisterschaft im Doppel.  weiter
Friedhof Steinstraße: Eintragung in Denkmalliste(12.7.2016, ms) Seit 140 Jahren gibt es ihn, den Friedhof Steinstraße im Hennefer Zentrum. Und damit ist er ein bedeutendes Dokument für die Orts- und Stadtbaugeschichte und die städtebauliche Entwicklung der Stadt Hennef. Auf Antrag und Gutachten des Amtes für Denkmalpflege des Landesverbandes Rheinland (LVR) wurde die Friedhofsanlage nun in die Denkmalliste der Stadt Hennef eingetragen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (Mitte) empfing Mehrnosh Jongbloed (li.) und Volker Kronenberger (re.) im Rathaus, gratulierte ihnen zur Bestellung zur Ombudsfrau und zum Ombudsmann. Bürgermeister empfing Ombudsfrau und -mann(6.7.2016, ms) Bürgermeister Klaus Pipke empfing Mehrnosh Jongbloed und Volker Kronenberger im Rathaus, gratulierte ihnen zur Bestellung zur Ombudsfrau und zum Ombudsmann und sprach ihnen seinen Dank für ihr zukünftiges und bisheriges ehrenamtliches Engagement aus. Denn nach dem Beschluss des Ausschusses für Generationen, Soziales und Integration vom 12. April hat auch der Rat der Stadt Hennef die „Geschäftsordnung für die Ombudsstelle der Stadt Hennef für Flüchtlinge“ am 27. Juni einstimmig beschlossen. Die Aufgabe der beiden Ombudsleute ist es, als Vermittler zwischen der Verwaltung und den Flüchtlingen zu fungieren.  weiter
Die Siegallee im Hennefer Zentrum ist probeweise als Fahrradstraße ausgewiesen. Fußgängerzone: Radfahrer frei(6.7.2016, dmg) Seit dem 1. Juni ist das Fahrradfahren auf dem Marktplatz und dem Adenauerplatz auf Probe gestattet. Zeitgleich wurde auch die Siegallee im Hennefer Zentrum probeweise als Fahrradstraße ausgewiesen. Beide Regelungen gelten zunächst für ein halbes Jahr, anschließend werden die Erfahrungen ausgewertet und geprüft, ob die Regelungen dauerhaft eingeführt werden.  weiter
Hennef ist Mitglied im "Zukunftsnetz Mobilität"(6.7.2016, vrs/dmg) Wie vernetzt man verschiedene Verkehrsträger am besten, wie realisiert man Carsharing-Angebote und wie sieht ein sicherer Radweg aus? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich das vom Verkehrsministerium initiierte „Zukunftsnetz Mobilität NRW“. In diesem Netzwerk haben sich 57 Kommunen zusammengeschlossen, um mit Hilfe des Landes die Weichen für die Mobilität von Morgen zu stellen. Auch die Hennef ist Mitglied im Zukunftsnetz.  weiter
Taschengeldbörse Hennef(6.7.2016, ms) Wer Hilfe braucht beim Rasen mähen, am PC, Smartphone oder Tablet, beim Unkraut jäten, beim Umtopfen von Pflanzen, beim Aufräumen des Kellers, beim Sperrgut herausstellen, beim Straße kehren oder einkaufen, der sollte sich an die Taschengeldbörse, ein Angebot der Nachbarschaftshilfe, wenden. Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren helfen für ein Taschengeld älteren oder kurzfristig mobilitäts-eingeschränkten Menschen. Träger der Taschengeldbörse ist der Verein Altenhilfe Stadt Hennef, der dabei vom Seniorenbüro Hennef unterstützt wird.  weiter
Der Gehweg an der Dondorfer Straße ist verbreitert worden. Bürgermeister Klaus Pipke (links) bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Bürgermeister lobte Zusammenarbeit(5.7.2016, ms) Der Gehweg an der Dondorfer Straße (L333)/Ecke Seestraße, der vor allem von Schulkindern benutzt wird, ist verbreitert worden. Die notwendige Fläche von rund 49 Quadratmetern für die Verbreiterung des Weges erwarb die Stadt Hennef von den Grundstückseigentümern an der Dondorfer Straße/Ecke Seestraße. Die Verbreiterung setzte der städtische Baubetriebshof Anfang Juni dieses Jahres um.  weiter
Eine Spende in Höhe von 600 Euro übergab die Jugendgruppe der katholischen Kirche, Pfarrverband Geistingen-Hennef-Rott, an Bürgermeister Klaus Pipke (links). Spende für Flüchtlingskinder(6.7.2016, ms) Eine Spende in Höhe von 600 Euro übergab die Jugendgruppe der katholischen Kirche, Pfarrverband Geistingen-Hennef-Rott, an Bürgermeister Klaus Pipke und das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef. Gedacht ist die Spende für Flüchtlingskinder. Investiert wird das Geld für Jugendfahrräder, Freizeitangebote oder auch für einzelne Flüchtlingskinder.  weiter
Bürgermeister Klasu Pipke (m.) mit Stadtbetriebe-Vorstand Klaus Barth (2.v.r.) und Mitgliedern des SSV-Präsidums: Klaus Metzner (1.v.l.), Günter Kretschmann (2.v.l) und Wilfried Bolle (r.) Wartungsvertrag für die Bewegungslandschaft(4.7.2016, dmg) Seit 2013 hat der StadtSportVerband (SSV) das Projekt Bewegungslandschaft im Kurpark in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Hennef verfolgt und vorangetrieben. 2014 und 2015 wurden die Geräte beschafft und eingebaut, am 9. September 2015 konnten Stadt und SSV die Bewegungslandschaft offiziell einweihen. Im Juni 2016 folgte dann der vorerst letzte Schritt: Stadt und SSV schlossen eine Vereinbarung über die Wartung der Geräte: Bürgermeister Klaus Pipke und sicherte dem Präsidium des SSV zu, dass die Stadtbetrieb Hennef die Wartung übernehmen analog zur Wartung der Geräte auf Spielplätzen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (l.), Martin Roth, Leiter des Gymnasiums (m.) und Alfred Scholemann, Leiter der Gesamtschule Hennef-West, besichtigen den Rohbau Richtfest: Neubau Gesamtschule Hennef-West(30.6.2016, dmg) Das Projekt „zweite städtische Gesamtschule“ läuft seit 2012, geht mit dem Richtfest für den Neubau auf dem Schulhof zwischen Realschule und Gymnasium nun in die nächste Phase und ist damit im Zeitplan. Im Oktober 2015 hatte der Spatenstich stattgefunden, bis April 2017 soll der Neubau komplett fertig sein.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) ehrte engagierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der weiterführenden Schulen mit dem „Hennefer Schülerpreis“. Verleihung „Hennefer Schülerpreis“(29.6.2016 ms) Zum fünften Mal wurde der „Hennefer Schülerpreis“ an besonders engagierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der weiterführenden Schulen vergeben. Bürgermeister Klaus Pipke zeichnete 21 Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Feierstunde in der Meys Fabrik, Beethovenstraße 21 aus. Ihnen überreichte der Bürgermeister eine Urkunde und einen Büchergutschein in Höhe von 20 Euro. Benannt wurden die Schülerinnen und Schüler von den jeweiligen Schulen.  weiter
Unterzeichnung der "Hennefer Erklärung" nach der Sitzung des Stadtrates am 27. Juni 2016 Stadtrat unterzeichnet "Hennefer Erklärung"(27.6.2016, dmg) Nach dem Beschluss des Sozialausschusses vom 7. Juni hat am 27. Juni auch der Rat der Stadt Hennef die „Hennefer Erklärung“ gegen Fremdenfeindlichkeit, Gewalt, Herabwürdigung und Ausgrenzung einstimmig beschlossen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke mit dem Verkehrsschild, das die Siegallee zur Fahrradstraße macht. Bei ihm sind Hennefs Erster Beigeordneter Michael Walter, Ricarda Schmitz von der Werbegemeinschaft und Rebecca Glynn von Bereich Tourismus mit einem der E-Bikes, die man im Rathaus kann Radfahren in Siegallee und Fußgängerzone(1.6.2016, dmg) Ab dem 1. Juni ist die Siegallee im Hennefer Zentrum probeweise als Fahrradstraße ausgewiesen. Zeitgleich wird auch die Fußgängerzone auf dem Marktplatz und dem Adenauerplatz zur Probe für Radfahrer freigegeben. Beide probeweisen Regelungen gelten für zunächst ein halbes Jahr, anschließend werden die Erfahrungen ausgewertet und geprüft, ob die Regelungen dauerhaft eingeführt werden. Bürgermeister Klaus Pipke eröffnete am 1. Juni symbolisch die Siegallee als Fahrradstraße.  weiter
Klimaschutz in Hennef(28.6.2016, ms) Mit großer Mehrheit beschloss der Rat der Stadt Hennef am 27. Juni die Annahme des integrierten kommunalen Klimaschutzkonzeptes. Vorausgegangen war die Erstellung der fachlichen Grundlagen durch das Aachener Büro Gertec GmbH. Den Endbericht, der im wesentlichen aus der Klimabilanz und Maßnahmenvorschlägen zum Klimaschutz auf kommunaler Ebene besteht, hatte der Klima- und Umweltausschuss am 28. April 2014 beschlossen.  weiter

Der Bürgermeister

Mitbestimmung

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

TopNews

TopNews

TopTermine

TopTermine

Dienstag, den 30.05.2017
Kur-Theater: Jürgen Becker "Volksbegehren"
Freitag, den 02.06.2017
Bluesclub Hennef präsentiert "Double LP"
Freitag, den 09.06.2017
Kur-Theater: NightWash
Samstag, den 10.06.2017
VVV: Exkursion im Siebengebirge
Samstag, den 10.06.2017
10.06.: Faces of Musical 2017
Sonntag, den 11.06.2017
So weit die Füße tragen: Nach Winkel bei Pohlhausen
Sonntag, den 11.06.2017
11.6.: Faces of Musical 2017
Sonntag, den 11.06.2017
Schülerkonzert der Musikschule der Stadt Hennef
Sonntag, den 18.06.2017
Orgelkonzert an der Rieger-Orgel
Freitag, den 23.06.2017
23.06.: RockPopFestival 2017

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt
  • Hennef bei Facebook
  • Hennef-Bilder bei Flickr
  • Hennef bei Twitter
Link zur Informationsseite Beethoven 2020
Logo und Link zur Polizei-Initiative "Riegel vor!"