Hennef: Rathaus StadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBaulandkatasterBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & Schutz


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Ihr Weg ins Hennefer Rathaus

Rathausturm über der Dickstraße

Das Hennefer Rathaus befindet sich inmitten des Zentralortes an der Frankfurter Straße 97. Das markante historische Rathaus ist ebenso leicht zu finden wie der Rathausneubau aus dem Jahr 1999 direkt dahinter mit seinem auffälligen Turm über der Dickstraße. Das Rathaus ist nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Sollten Sie mit dem PKW kommen, nutzen Sie die Tiefgarage unter dem Rathaus. Behindertenparkplätze finden Sie direkt vor dem Haupteingang an der Dickstraße. Weitere Informationen zur Anfahrt und zu Parkplätzen in Hennef finden Sie hier. Informationen zu Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer und Mailadresse finden Sie hier (plus: Kontaktformular).

Aktuelle Infos aus dem Rathaus


Hygieneartikel gehören nicht in die Kanalisation(6.6.2017, ms) In den letzten Monaten haben in Hennef Hygieneartikel, insbesondere gewebeartige Feuchttücher und Putzlappen, Probleme in der Kanalisation beziehungsweise in den Abwasserpumpwerken verursacht. Die einzelnen kleinen Artikel verbinden sich in der Kanalisation zu großen, unzerreißbaren Stücken. Dies führte zu Störungen an den Abwasserpumpen, welche mehrfach pro Woche mit großem Aufwand ausgebaut, demontiert, gereinigt, in Stand und wieder in Gang gesetzt werden mussten. Die Stadtbetriebe Hennef bitten daher, Hygieneartikel und sonstige Stoffe nicht in der Kanalisation zu entsorgen, sondern über Restmülltonnen oder Biotonnen zu beseitigen.  weiter
Musikschule Stadt Hennef bietet GRADE-Prüfung(30.5.2017, dmg) Seit 2015 bietet die Musikschule der Stadt Hennef für ihre Schüler – auf freiwilliger Basis – GRADE-Prüfungen in Anlehnung an die ABRSM-Standards an. ABRSM steht für „Associated Board of the Royal Schools of Music“. Es gibt für die verschiedenen Instrumente sowie den Bereich Gesang und Theorie- und Gehörbildung acht Leistungsgrade. Jede Stufe entspricht einem logischen Schritt in der musikalischen Entwicklung der Schülerinnen und Schüler. Die Vorbereitungen auf die Prüfung finden im normalen Instrumental- oder Gesangsunterricht statt.  weiter
Bürgermeisterin Laurence Bernard und Bürgermeister Klaus Pipke tragen sich ins Goldene Buch der Stadt ein. Mit dabei: Ulf Heilig vom Partnerschaftsverein aus Le Pecq und Erika Rollenske vom Hennefer Partnerschaftsverein 20 Jahre Hennef und Le Pecq: Ratssitzung- und Festakt zum Jubiläum(22.05.2017, dmg) Am 7. Juni 1997 haben die französische Stadt Le Pecq und Hennef, damals vertreten durch die früheren Bürgermeister Alain Gournac und Emil Eyermann, eine Partnerschaft beschlossen, die seitdem blüht und gedeiht. Mehrfach im Jahr trifft man sich, besucht einander oder hat auf anderem Wege engen Kontakt. Nun stand das 20-jährige Jubiläum an und sollte gefeiert werden: Vom 19. bis zum 21. Mai besuchte eine Delegation aus Le Pecq Hennef, mit dabei war auch die Bürgermeisterin Laurence Bernard. Neben einem Festakt (21. Mai, 10:30 Uhr, Meys Fabrik), an dem neben vielen geladenen Gästen natürlich auch Ulf Heilig als Vorsitzender der Association des Amis de Hennef und Erika Rollenske, Vorsitzende des Vereins für Europäische Städte-Partnerschaft, teilnahm, war der wichtigste Programmpunkt eine gemeinsame, öffentliche Ratssitzung mit Ratsmitgliedern aus Le Pecq und Hennef.  weiter
Änderung der Signalphasen: Ampel an der der A 560 – B 8 – L 333 Europaallee(23.5.2017, dmg) Seit einigen Tagen sind die Grünphasen an der Ampel der Kreuzung am Ende der Autobahn 560 so geändert worden, dass die jeweiligen Geradeaus- und Linksabbiegeverkehre nunmehr getrennt Grün erhalten. Dies soll dazu dienen, dass vor allem die Linksabbieger nicht mit dem von der gegenüberliegenden Seite geradeaus fahrenden Kraftverkehr kollidieren.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke mit Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 c des Städtischen Gymnasiums vor dem Rathaus Schülerbesuch: Fragestunde und Rallye (23.5.2017, ms) Welche Aufgaben haben Sie als Bürgermeister? Sind Sie gerne Bürgermeister? Erhalten Sie viele Briefe, auch von Kindern? Was machen Sie in Ihrer Freizeit? Diese und andere Fragen beantwortete Bürgermeister Klaus Pipke 30 Schülerinnen und Schülern der Klasse 5 c des Städtischen Gymnasiums Hennef, die gemeinsam mit ihrer Lehrerin Petra Dudenhofen das Rathaus besuchten.  weiter
Impressionen von der Eröffnung der Ausstellung "Schulen stellen aus" 2017 Rathaus Hennef: „Schulen stellen aus 2017“(16.5.2017, dmg) Die traditionelle Jahresausstellung der Kunstkurse der weiterführenden Hennefer Schulen in der Galerie im Foyer des Hennefer Rathauses (Frankfurter Straße 97) findet, nach der Eröffnung durch Bürgermeister Klaus Pipke am 16. Mai, bis zum 16. Juni statt.  weiter
Fachgespräch Friedhöfe & Friedhofentwicklungsplan(16.5.2017, dmg) Das Thema Beisetzungen ist Bürgerinnen und Bürgern, Kirche, Politik und Verwaltung sowie den Heimatvereinen von jeher wichtig und gibt immer wieder Anlass zu Gesprächen. Neue Bestattungsformen, der Trend zur Urnenbeisetzung und die Nachfrage nach Grabformen mit organisierter Grabpflege werden bundesweit diskutiert. Hinzu kommen Besonderheiten wie der Verzicht auf Herbizide, eine weitläufige, dezentrale Friedhofsinfrastruktur und das Erfordernis einer effektiven Pflegeökonomie. Um sich intensiver mit den Themen zu befassen, hat der Ausschuss für Klima- und Umweltschutz beschlossen, alle am Prozess Beteiligten in einem Fachgespräch an einen Tisch zu bringen, das am 10. Mai in der Meys Fabrik stattgefunden hat.  weiter
Fachberatung Kindertagespflege umgezogen(10.5.2017, ms) Die Fachberatung Kindertagespflege im Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef befindet sich ab sofort im Generationenhaus, Humperdinckstraße 26, erstes Obergeschoss, Zimmer 1.02, direkt hinter dem Hauptbahnhof.  weiter
Start: Handlungskonzept für Stadt Blankenberg(12.5.2017, ms) Ende Mai geht es nun los. Nachdem der Ausschuss für Dorfgestaltung und Denkmalschutz am 15. März 2017 den Beschluss gefasst hat, für Stadt Blankenberg ein Integriertes Handlungskonzept (InHK) zu erstellen, beauftragte der Ausschuss am 24. April 2017 das Planungsbüro „Junker + Kruse“ aus Dortmund mit der Erstellung des InHK. Ziel ist es, den mittelalterlichen Ort weiterhin als touristischen Magnet zu erhalten.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (hintere Reihe, 2.v.l.) freute sich mit den Kindern und der Kindergartenleiterin Eva Wieland (hintere Reihe, 1.v.l.) über die neuen Fahrzeuge. Neue Fahrzeuge für die Waldmäuse (8.5.2017, ms) Die Freude bei den Kleinen war groß. Denn ab heute stehen ihnen im Außengelände der Städtischen Kindertageseinrichtung (Kita) „Bröler Waldmäuse“ zwei Gehfahrzeuge, ein Red Ryder (eine Art Kettcar) und ein Dreirad mit dem zwei Kinder fahren können, ein so genanntes Mini-Be-Walker-Red, zum Spielen zur Verfügung. Möglich gemacht hat das der Förderverein der Kita. Dieser hatte nicht nur den Sponsorenlauf im letzten Jahr organisiert, bei dem 565 Euro zusammen kamen, sondern übernahm auch die restlichen Kosten für die Anschaffung. Insgesamt beliefen sich die Ausgaben für alle Fahrzeuge auf rund 810 Euro. Begeistert von so viel Engagement war auch Bürgermeister Klaus Pipke, der von den Mädchen und Jungen ein Backbuch geschenkt bekam.  weiter
Erika Rollenske (m.) berichtet über ihr Buchprojekt. Mit dabei (v.l.): Alfred Scholemann (Leiter Gesamtschule West), Hermann Josef Müller (MBS Elektroplanung), Bürgermeister Klaus Pipke, Kaj Jensen (Planer), Michael Herkenrath (Zacharias Planungsgruppe) und Iris Zillinger (Leiterin Realschule) Ein Buch über die Realschule(4.5.2017, dmg) In diesem Sommer geht die Hennefer Realschule in ihr letztes Jahr. Während die Realschule für die Nutzung als Gesamtschule umgebaut und ein neues Gebäude für Klassenräume, Mensa und Selbstlernzentrum auf dem Campus errichtet wird, verfasst die frühere Leiterin der Schule, Erika Rollenske, ein Buch über die Geschichte der Schule, in dem sie auch Erlebnisse ehemaliger Schülerinnen und Schüler sammelt. Das Planungsteam und die vor Ort tätigen Baufirmen unterstützen auf Bitten des Bürgermeisters die Herstellung des Realschulbuches mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro und haben das Geld nun vor Ort auf der Baustelle an die Autorin übergeben.  weiter
Inklusionsprozess: Treffen der Arbeitskreise(2.5.2017, ms) Nachdem der Hennefer Inklusionsprozess im März letzten Jahres gestartet ist und sich seitdem die Arbeitskreise getroffen und einzelner Themen angenommen haben, finden nun weitere öffentliche Treffen statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind zu den Treffen herzlich eingeladen.  weiter
Bernhard Lodewick (vorne links) gab den Schülerinnen und Schülern erste Einblicke in den Ingenieurberuf. Erste Einblicke in den Ingenieurberuf(26.4.2017, ms) Wie die Höhe von Kanaldeckeln ausgerechnet wird, lernten 20 Schülerinnen und Schülern des achten Jahrgangs des Städtischen Gymnasiums Hennef im Rahmen der „Junior-Ingenieur-Akademie“. Gemeinsam mit ihrem Lehrer und Projektleiter Gregor Huhn, besuchten sie die Stadtbetriebe Hennef und erfuhren in zwei Workshops alles rund um die Themen „Flächenmessung“ und „Höhenmessung“. Auf dem Gelände des Abwasserwerkes in der Siegaue, vermittelte Bernhard Lodewick, Leiter der Abteilung „Datenverwaltung, Vermessung“, den Schülerinnen und Schülern erste Einblicke in den Ingenieurberuf.  weiter
Erzieherin Bettina Wistoff ist begeistert von der Fantasie ihrer "Waldkinder". Kinder präsentieren ihre fantasievollen Werke(25.4.2017, ms) 18 Mädchen und Jungen der Elterninitiative Waldkindergarten „Vier Jahreszeiten“ haben ein ganzes Jahr ihrer Fantasie freien Lauf gelassen und gebastelt. Nun zeigen die Zwei- bis Sechsjährigen ihre Werke in den Vitrinen der „Galerie im Foyer“ im Hennefer Rathaus, Frankfurter Straße 97. Noch bis zum 12. Mai ist die Ausstellung unter dem Motto „Kreatives Gestalten mit Naturmaterialien im Frühling“ zu sehen.  weiter
Sponsorenlauf für die Kita Siegpiraten(25.4.2017, ms) Am 12. Mai findet ab 10:30 Uhr der dritte Sponsorenlauf der städtischen Kindertageseinrichtung (Kita) Siegpiraten statt. Die Mädchen und Jungen laufen einen Parcours um die Kita am Friedrich-Ebert-Platz. Eltern, Verwandte, Freunde und Bekannte spendierten für jede gelaufene Runde einen freiwilligen Euro-Betrag. Der Erlös wird für verschiedene Kita-Projekte verwendet.  weiter
Sommerflohmarkt bei den Stadthasen(25.4.2017, ms) Am 20. Mai findet in der Zeit von 14 Uhr bis 16 Uhr in der Städtischen Kindertageseinrichtung (Kita) Stadthasen, Kirchstraße 4a, ein Sommerflohmarkt für Kindersachen statt.  weiter
Fröhlich ging es zu bei der Aufführung des Hörspiels. 18 Kinder und Jugendliche kreierten ein Hörspiel(25.4.2017, ms) Laut und fröhlich ging es zu im städtischen Kinder- und Jugendhaus, Frankfurter Straße 144. In der zweiten Woche der Osterferien texteten, sprachen und musizierten 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sechs Nationen ein Hörspiel. Heraus kamen sechs verschiedene Geschichten rund um Prinzessinnen und Drachen.  weiter
Sitze. Schwade. Beste Fründe. Sit-in“-Kampagne startet im Juni: Sitze. Schwade. Beste Fründe.(24.4.2017, dmg) Bald wird im Hennefer Zentrum gesessen. Ob aufrecht, gemütlich oder gelümmelt: „Zusamme sitze. Ävver bitte met Jeföhl!“ Denn: Mit Freunden sitzen und erzählen, Menschen treffen und einfach mal „schwade“ – das macht der moderne, digitale Mensch immer weniger. Deswegen heißt es in Hennef bald: „Sitze. Schwade. Beste Fründe.“  weiter
Tanz- und Musikworkshop für Kinder(18.4.2017, ms) Eine Reise in Fantasie-Länder können Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis zwölf beim Tanz- und Musikworkshop ab dem 8. Mai im städtischen Kinder- und Jugendhaus, Frankfurter Straße 144, machen. Dann nämlich startet das Projekt „Movicals – weg.de“. Die Teilnahme ist kostenfrei.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (links) ließ sich die Funktionsweise der thermischen Unkrautvernichtung erklären. Mit Wasserdampf gegen Unkraut und Schmutz(12.4.2017, ms) Chemiefrei Unkraut auf den Hennefer Friedhöfen zu beseitigen, das ist nun mit dem Tremo Carrier, ein Fahrzeug zur thermischen Unkrautvernichtung, möglich. Seit Kurzem wird dieses Fahrzeug vom Baubetriebshof der Stadt Hennef eingesetzt. Wie genau das funktioniert, schaute sich Bürgermeister Klaus Pipke vor Ort auf dem Friedhof Steinstraße an. Mit heißem Dampf, der bis auf 100 Grad erhitzt wird, wird Unkraut umweltschonend und effektiv beseitig.  weiter
Die neue Toilettenanlage schauten sich an: (v.r.) Wolfgang Müller, stellvertretender Leiter des Heimatmuseums Stadt Blankenberg, Bürgermeister Klaus Pipke, Walter Keuenhof, Vorsitzender des Heimat- und Verschönerungsvereins Stadt Blankenberg, und Ratsmitglied Elisabeth Keuenhof. Stadt Blankenberg: Neue Toilettenanlage(12.4.2017, ms) Stadt Blankberg mit seiner mittelalterlichen Burganlage aus dem 12. Jahrhundert ist ein beliebtes Ausflugsziel. Passend zum Saisonauftakt präsentierte Bürgermeister Klaus Pipke nun gemeinsam mit Vertretern des Heimat- und Verschönerungsvereins Stadt Blankenberg die neue Toilettenanlage vor der Stadtmauer an der Straße „Scheurengarten“, in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes am Katharinenturm.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke testet das SB-Terminal im Bürgerzentrum Selbstbedienungsterminal im Bürgeramt(6.4.2017, dmg) Im Hennefer Rathaus können die Bürger ab sofort an einem neuen Selbstbedienungsterminal biometrische Passfotos erstellen und Unterschrift und Fingerabdrücke abgeben. Damit werden die Warte- und Bearbeitungszeit für die Beantragung neuer Ausweisdokumente im Bürgeramt verkürzt. Weitere Online-Dienste sollen in Kürze freigeschaltet werden. Bürgermeister Klaus Pipke stellte das Terminal dieser Tage zusammen mit Karl-Heinz Nentwig und Jochen Breuer vom Ordnungsamt sowie Wolfgang Rossenbach von der städtischen IT-Abteilung der Öffentlichkeit vor.  weiter
Rücksicht nehmen! Das ist die Botschaft einer Kampagne, die die Stadt Hennef nun gestartet hat. Bürgermeister Klaus Pipke besuchte die Kollegen des Baubetriebshofes, als sie das Banner am westlichen Eingang in die City über der Straße anbrachten. Neue Stadt-Kampagne: „Wir nehmen Rücksicht!“(28.3.2017, dmg) Rücksicht nehmen! Das ist die Botschaft einer Kampagne, die die Stadt Hennef im Frühjahr 2017 gestartet hat. Zum Start der Kampagne besuchte Bürgermeister Klaus Pipke die Kollegen des Baubetriebshofes, als sie das Banner mit dem Kampagnen-Logo am westlichen Eingang in die City über der Straße anbrachten. Ziel ist es, die Verkehrsteilnehmer zu gegenseitiger Rücksichtnahme anzuhalten. Im Fokus steht dabei vor allem das Stadtzentrum mit der Frankfurter Straße, die seit ihrem Bau 1990 als „Mischverkehrsraum“, als gemeinsamer Ort für alle gilt.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke mit Professor Helmut Fischer, Rosalie Pahnke (l.) und Kerstin Heinisch (r.) Helmut Fischer weiter Denkmalpflege-Beauftragter(06.04.2017, dmg) „Der Rat der Stadt Hennef hat Ihnen erneut das Vertrauen ausgesprochen und Sie zum siebten Mal zum ehrenamtlich Beauftragten für Denkmalpflege der Stadt Hennef berufen. Ich gratuliere herzlich und freue mich sehr auf die weiterhin gute Zusammenarbeit.“ Mit diesen Worten überreichte Klaus Pipke dem Hennefer Wissenschaftler und Heimatforscher Prof. Dr. Helmut Fischer die Urkunde zur Berufung. Mit dabei waren die Leiterin des Amtes für Bauordnung und Untere Denkmalbehörde Rosalie Pahnke sowie ihre für Denkmalschutz zuständige Mitarbeiterin Kerstin Heinisch.  weiter
Strukturdaten zur Wirtschaft in Hennef(4.4.2017, ms) Informationen rund um die Strukturdaten zur Wirtschaft in Hennef gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.hennef.de/wirtschaft. Zu finden sind hier Daten und Fakten zum Wirtschaftsstandort Hennef, zur Wirtschaft und zum Arbeitsmarkt, zum Tourismus, zum Bauen und Wohnen sowie zur Bevölkerung.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (7.v.l.), der auch Vorsitzender des Hennefer DRK und Präsident des DRK Rhein-Sieg ist, begrüße die angehenden Notfallsanitäter. Start am LANO-Standort Hennef(4.4.2017, dmg) Am 3. April 2017 war Erster Schultag in Hennef. Die zehn Schulneulinge lernen allerdings nicht Lesen und Schreiben, sondern absolvieren eine dreijährige Berufsausbildung Notfallsanitäter/in im DRK-Zentrum Hennef. Mit ihrem ersten Schultag hat die Hennefer Standort der Landesschule Nordrhein (LANO) des DRK Landesverbands Nordrhein e.V. seine Arbeit aufgenommen. Bürgermeister Klaus Pipke, der auch Vorsitzender des Hennefer DRK und Präsident des DRK Rhein-Sieg ist, begrüße die Schülerinnen und Schüler als „Pioniere“ des neuen Ausbildungsberufes „Notfallsanitäter“ und wünschte allen viel Freude und Spaß während der Ausbildung.  weiter
Kurse für musikalische Früherziehung(4.4.2017, ms) Die Musikschule der Stadt Hennef bietet ab sofort neue Kurse für musikalische Früherziehung an. Es gibt drei Altersstufen: für Kinder ab drei Jahren, ab vier Jahren und ab fünf Jahren.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (vorne links) empfing zwölf Schülerinnen und Schüler aus Nowy Dwór Gdański. Bürgermeister empfing zwölf polnische Schülerinnen und Schüler(3.4.2017, ms) Im Rahmen eines Schüleraustausches an der Hennefer Gesamtschule Meiersheide besuchten zwölf Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 bis 16 Jahren aus Nowy Dwór Gdański ihre Partnerstadt Hennef. Gemeinsam mit den Hennefer Gesamtschülerinnen und -schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern wurden sie von Bürgermeister Klaus Pipke im Rathaus empfangen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke bei der Übergabe des Wappensteines und der damit verbundenen Eröffnung der Museumssaison 2017 Turmmuseum: Ein Präsent zur Saisoneröffnung(2.4.2017, dmg) Anlässlich der Saisoneröffnung des Turmmuseums in Stadt Blankenberg überreichte Bürgermeister Klaus Pipke der Museumsleiterin Margret Joachim einen historischen Wappenstein. Dieser war früher im Besitz von Antonie Wilisch, geb. Freiin von Gall, die von 1949 bis zu ihrem Tod am 10. September 1958 im so genannten „Runenhaus“ in Stadt Blankenberg lebte. Als das Gebäude in den 1990er-Jahren zur Kita umgebaut wurde, fand man den Wappenstein im Garten. Seitdem lag er im Archiv der Stadt. Ab sofort ist er im Turmmuseum zu sehen und zeigt, so Pipke, „dass hier nicht nur die große Historie von Stadt und Burg erzählt wird, sondern vor allem auch die Dorfgeschichten und die Geschichte der Menschen, die hier lebten und leben.“  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) stellte die Fahrradabstellanlage an der Frankfurter Straße/Ecke Dickstraße vor. Fahrradfreundliches Hennef(28.3.2017, ms) 6.000 Euro investierte die Stadt Hennef für 17 neue Fahrradabstellanlagen. Acht Anlagen bieten Abstellmöglichkeit für zwei Räder, neun für vier Räder. „Eine fahrradfreundliche Stadt zu sein, ist unser Ziel. Die neuen Abstellmöglichkeiten bietet allen Henneferinnen und Hennefern eine gute und zweckmäßige Möglichkeit ihr Rad abzustellen“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke bei der Vorstellung einer neuen Anlage im Hennefer Zentrum.  weiter

Der Bürgermeister

Mitbestimmung

TopNews

TopNews

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt
  • Hennef bei Facebook
  • Hennef-Bilder bei Flickr
  • Hennef bei Twitter
Link zur Informationsseite Beethoven 2020
Logo und Link zur Polizei-Initiative "Riegel vor!"