Hennef: Rathaus Wahlen 2017Volksbegehren "G9 jetzt"StadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBauleitplanungFlächennutzungsplanFeuerwehr & SchutzPolizei Rhein-Sieg


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Ihr Weg ins Hennefer Rathaus

Rathausturm über der Dickstraße

Das Hennefer Rathaus befindet sich inmitten des Zentralortes an der Frankfurter Straße 97. Das markante historische Rathaus ist ebenso leicht zu finden wie der Rathausneubau aus dem Jahr 1999 direkt dahinter mit seinem auffälligen Turm über der Dickstraße. Das Rathaus ist nur wenige Gehminuten vom Bahnhof entfernt. Sollten Sie mit dem PKW kommen, nutzen Sie die Tiefgarage unter dem Rathaus. Behindertenparkplätze finden Sie direkt vor dem Haupteingang an der Dickstraße. Weitere Informationen zur Anfahrt und zu Parkplätzen in Hennef finden Sie hier. Informationen zu Öffnungszeiten, Adresse, Telefonnummer und Mailadresse finden Sie hier (plus: Kontaktformular).

Aktuelle Infos aus dem Rathaus


Newsletter der Stadt(19.7.2016, dmg) Die städtische Pressestelle bietet als Service einen wöchentlichen Newsletter! Die neuesten Meldungen zur Stadt, zu Veranstaltungen und Infos aus dem Rathaus kommen immer Mitte der Woche direkt auf ihren Bildschirm.  weiter
„Nein“ sagen und sich in alltäglichen, schwierigen oder bedrohlichen Situationen schützen, dass lernten Mädchen Wen-Do-Kurs: Mädchen lernten das „Nein“ sagen(19.7.2016, ms) „Nein“ sagen und sich in alltäglichen, schwierigen oder bedrohlichen Situationen schützen, dass lernten 15 Hennefer Mädchen im Alter von zehn bis 14 Jahren im Wen-Do-Kurs. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef hat diesen Kurs angeboten. Wen Do heißt "Weg der Frauen". Dieses Selbstverteidigungskonzept wird ausschließlich von Frauen an Mädchen und Frauen weitergegeben.  weiter
Bürgermeister gratulierte zur Crossminton-Europameisterschaft(18.7.2016, ms) „Ihre Leistung ist ein Gewinn für Ihren Verein, den SSV Happerschoß, und für unsere Stadt, deren Ruf als Sportstadt Sie damit unterstützen.“ Mit diesen Worten gratulierte Bürgermeister Klaus Pipke den frisch gebackenen Crossminton-Europameistern David Zimmermann und Patrick Schüssler in einem offiziellen Schreiben zu ihrem großen sportlichen Erfolg und wünschte ihnen für die weiteren sportlichen Herausforderungen gutes Gelingen. David Zimmermann errang den Europameister-Titel im Einzel und gemeinsam mit Patrick Schüller die Europameisterschaft im Doppel.  weiter
Friedhof Steinstraße: Eintragung in Denkmalliste(12.7.2016, ms) Seit 140 Jahren gibt es ihn, den Friedhof Steinstraße im Hennefer Zentrum. Und damit ist er ein bedeutendes Dokument für die Orts- und Stadtbaugeschichte und die städtebauliche Entwicklung der Stadt Hennef. Auf Antrag und Gutachten des Amtes für Denkmalpflege des Landesverbandes Rheinland (LVR) wurde die Friedhofsanlage nun in die Denkmalliste der Stadt Hennef eingetragen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (Mitte) empfing Mehrnosh Jongbloed (li.) und Volker Kronenberger (re.) im Rathaus, gratulierte ihnen zur Bestellung zur Ombudsfrau und zum Ombudsmann. Bürgermeister empfing Ombudsfrau und -mann(6.7.2016, ms) Bürgermeister Klaus Pipke empfing Mehrnosh Jongbloed und Volker Kronenberger im Rathaus, gratulierte ihnen zur Bestellung zur Ombudsfrau und zum Ombudsmann und sprach ihnen seinen Dank für ihr zukünftiges und bisheriges ehrenamtliches Engagement aus. Denn nach dem Beschluss des Ausschusses für Generationen, Soziales und Integration vom 12. April hat auch der Rat der Stadt Hennef die „Geschäftsordnung für die Ombudsstelle der Stadt Hennef für Flüchtlinge“ am 27. Juni einstimmig beschlossen. Die Aufgabe der beiden Ombudsleute ist es, als Vermittler zwischen der Verwaltung und den Flüchtlingen zu fungieren.  weiter
Die Siegallee im Hennefer Zentrum ist probeweise als Fahrradstraße ausgewiesen. Fußgängerzone: Radfahrer frei(6.7.2016, dmg) Seit dem 1. Juni ist das Fahrradfahren auf dem Marktplatz und dem Adenauerplatz auf Probe gestattet. Zeitgleich wurde auch die Siegallee im Hennefer Zentrum probeweise als Fahrradstraße ausgewiesen. Beide Regelungen gelten zunächst für ein halbes Jahr, anschließend werden die Erfahrungen ausgewertet und geprüft, ob die Regelungen dauerhaft eingeführt werden.  weiter
Hennef ist Mitglied im "Zukunftsnetz Mobilität"(6.7.2016, vrs/dmg) Wie vernetzt man verschiedene Verkehrsträger am besten, wie realisiert man Carsharing-Angebote und wie sieht ein sicherer Radweg aus? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich das vom Verkehrsministerium initiierte „Zukunftsnetz Mobilität NRW“. In diesem Netzwerk haben sich 57 Kommunen zusammengeschlossen, um mit Hilfe des Landes die Weichen für die Mobilität von Morgen zu stellen. Auch die Hennef ist Mitglied im Zukunftsnetz.  weiter
Taschengeldbörse Hennef(6.7.2016, ms) Wer Hilfe braucht beim Rasen mähen, am PC, Smartphone oder Tablet, beim Unkraut jäten, beim Umtopfen von Pflanzen, beim Aufräumen des Kellers, beim Sperrgut herausstellen, beim Straße kehren oder einkaufen, der sollte sich an die Taschengeldbörse, ein Angebot der Nachbarschaftshilfe, wenden. Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren helfen für ein Taschengeld älteren oder kurzfristig mobilitäts-eingeschränkten Menschen. Träger der Taschengeldbörse ist der Verein Altenhilfe Stadt Hennef, der dabei vom Seniorenbüro Hennef unterstützt wird.  weiter
Der Gehweg an der Dondorfer Straße ist verbreitert worden. Bürgermeister Klaus Pipke (links) bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit. Bürgermeister lobte Zusammenarbeit(5.7.2016, ms) Der Gehweg an der Dondorfer Straße (L333)/Ecke Seestraße, der vor allem von Schulkindern benutzt wird, ist verbreitert worden. Die notwendige Fläche von rund 49 Quadratmetern für die Verbreiterung des Weges erwarb die Stadt Hennef von den Grundstückseigentümern an der Dondorfer Straße/Ecke Seestraße. Die Verbreiterung setzte der städtische Baubetriebshof Anfang Juni dieses Jahres um.  weiter
Eine Spende in Höhe von 600 Euro übergab die Jugendgruppe der katholischen Kirche, Pfarrverband Geistingen-Hennef-Rott, an Bürgermeister Klaus Pipke (links). Spende für Flüchtlingskinder(6.7.2016, ms) Eine Spende in Höhe von 600 Euro übergab die Jugendgruppe der katholischen Kirche, Pfarrverband Geistingen-Hennef-Rott, an Bürgermeister Klaus Pipke und das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef. Gedacht ist die Spende für Flüchtlingskinder. Investiert wird das Geld für Jugendfahrräder, Freizeitangebote oder auch für einzelne Flüchtlingskinder.  weiter
Bürgermeister Klasu Pipke (m.) mit Stadtbetriebe-Vorstand Klaus Barth (2.v.r.) und Mitgliedern des SSV-Präsidums: Klaus Metzner (1.v.l.), Günter Kretschmann (2.v.l) und Wilfried Bolle (r.) Wartungsvertrag für die Bewegungslandschaft(4.7.2016, dmg) Seit 2013 hat der StadtSportVerband (SSV) das Projekt Bewegungslandschaft im Kurpark in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Hennef verfolgt und vorangetrieben. 2014 und 2015 wurden die Geräte beschafft und eingebaut, am 9. September 2015 konnten Stadt und SSV die Bewegungslandschaft offiziell einweihen. Im Juni 2016 folgte dann der vorerst letzte Schritt: Stadt und SSV schlossen eine Vereinbarung über die Wartung der Geräte: Bürgermeister Klaus Pipke und sicherte dem Präsidium des SSV zu, dass die Stadtbetrieb Hennef die Wartung übernehmen analog zur Wartung der Geräte auf Spielplätzen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (l.), Martin Roth, Leiter des Gymnasiums (m.) und Alfred Scholemann, Leiter der Gesamtschule Hennef-West, besichtigen den Rohbau Richtfest: Neubau Gesamtschule Hennef-West(30.6.2016, dmg) Das Projekt „zweite städtische Gesamtschule“ läuft seit 2012, geht mit dem Richtfest für den Neubau auf dem Schulhof zwischen Realschule und Gymnasium nun in die nächste Phase und ist damit im Zeitplan. Im Oktober 2015 hatte der Spatenstich stattgefunden, bis April 2017 soll der Neubau komplett fertig sein.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) ehrte engagierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der weiterführenden Schulen mit dem „Hennefer Schülerpreis“. Verleihung „Hennefer Schülerpreis“(29.6.2016 ms) Zum fünften Mal wurde der „Hennefer Schülerpreis“ an besonders engagierte Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen der weiterführenden Schulen vergeben. Bürgermeister Klaus Pipke zeichnete 21 Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Feierstunde in der Meys Fabrik, Beethovenstraße 21 aus. Ihnen überreichte der Bürgermeister eine Urkunde und einen Büchergutschein in Höhe von 20 Euro. Benannt wurden die Schülerinnen und Schüler von den jeweiligen Schulen.  weiter
Unterzeichnung der "Hennefer Erklärung" nach der Sitzung des Stadtrates am 27. Juni 2016 Stadtrat unterzeichnet "Hennefer Erklärung"(27.6.2016, dmg) Nach dem Beschluss des Sozialausschusses vom 7. Juni hat am 27. Juni auch der Rat der Stadt Hennef die „Hennefer Erklärung“ gegen Fremdenfeindlichkeit, Gewalt, Herabwürdigung und Ausgrenzung einstimmig beschlossen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke mit dem Verkehrsschild, das die Siegallee zur Fahrradstraße macht. Bei ihm sind Hennefs Erster Beigeordneter Michael Walter, Ricarda Schmitz von der Werbegemeinschaft und Rebecca Glynn von Bereich Tourismus mit einem der E-Bikes, die man im Rathaus kann Radfahren in Siegallee und Fußgängerzone(1.6.2016, dmg) Ab dem 1. Juni ist die Siegallee im Hennefer Zentrum probeweise als Fahrradstraße ausgewiesen. Zeitgleich wird auch die Fußgängerzone auf dem Marktplatz und dem Adenauerplatz zur Probe für Radfahrer freigegeben. Beide probeweisen Regelungen gelten für zunächst ein halbes Jahr, anschließend werden die Erfahrungen ausgewertet und geprüft, ob die Regelungen dauerhaft eingeführt werden. Bürgermeister Klaus Pipke eröffnete am 1. Juni symbolisch die Siegallee als Fahrradstraße.  weiter
Klimaschutz in Hennef(28.6.2016, ms) Mit großer Mehrheit beschloss der Rat der Stadt Hennef am 27. Juni die Annahme des integrierten kommunalen Klimaschutzkonzeptes. Vorausgegangen war die Erstellung der fachlichen Grundlagen durch das Aachener Büro Gertec GmbH. Den Endbericht, der im wesentlichen aus der Klimabilanz und Maßnahmenvorschlägen zum Klimaschutz auf kommunaler Ebene besteht, hatte der Klima- und Umweltausschuss am 28. April 2014 beschlossen.  weiter
Am Start des 12. Hennefer Europalaufes Trotz Dauerregen 1.723 Läuferinnen und Läufer(25.06.2016, dmg) Trotz Dauerregen waren 1.723 Läuferinnen und Läufer nach Hennef gekommen, um beim 12. Europalauf an den Start zu gehen. Im vergangenen Jahr waren es noch 1.799 gewesen, angesichts des Wetters ist die Anzahl der Starter 2016 aber dennoch ein toller Erfolg. Bei besserem Wetter wären es mehr gewesen, soviel dürfte klar sein. Trotz des Regens war auch die Stimmung im Start- und Zielbereich sowie entlang der Strecke wieder ausgezeichnet.  weiter
Reiner Narres verstorben(23.06.2016, dmg) Der Leiter des Baubetriebshofes der Stadt Hennef, Reiner Narres, ist verstorben. Nach uns vorliegenden Informationen ist er am 22. Juni tot aufgefunden worden. Reiner Narres wurde am 26.09.1963 in Hennef geboren und hinterlässt eine Frau und zwei erwachsene Töchter. Er hatte durch seine Funktion viele enge Kontakte zu zahlreichen Hennefer Vereinen und Institutionen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (links) empfing amerikanische Schülerinnen und Schüler im Historischen Rathaus. Bürgermeister empfing amerikanische Schüler(22.6.2016, ms) Neun Schüler der amerikanischen der Boardman Highschool in Ohio/USA besuchten Hennef im Rahmen eines Schüleraustausches an der Gesamtschule. Bürgermeister Klaus Pipke empfing die 20 amerikanischen und Hennefer Schüler samt ihren Lehrern im Historischen Rathaus.  weiter
Die E-Bike-Ladestation vor dem Historischen Rathaus ist neben das Historische Rathaus an die Dickstraße zu den Fahrradabstellplätzen verlegt worden. E-Bike-Ladestation neben Historischem Rathaus(21.6.2016, ms) Die E-Bike-Ladestation vor dem Historischen Rathaus, Frankfurter Straße 97, die sich hinter dem dort aufgestellten Bücherschrank befand, ist neben das Historische Rathaus an die Dickstraße zu den Fahrradabstellplätzen verlegt worden. Ab sofort können dort E-Bikes aufgeladen werden. Es stehen zwei Steckdosen zur Verfügung.  weiter
13 Ehrenamtler besuchten rund 1.394 Familien(21.6.2016, ms) Der Neugeborenen-Besuchsdienst (NBD), den das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef in Kooperation mit dem der Malteser Hilfsdienst Hennef seit Dezember 2012 durchführt, wird fortgeführt. Das beschloss der Jugendhilfeausschuss in seiner letzten Sitzung einstimmig. Einstimmig beschlossen wurde zudem die Auswertung der Konzeption, die die ehrenamtliche Leiterin des NBD Anette Vogel in diesem Jahr erstellt hat und den Ausschussmitgliedern vorgestellte.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (4.v.r.) ist Schirmherr der Multikulturellen Kinder-Kunst-Woche Hennef Multikulturelle Kinder-Kunst-Woche Hennef(21.6.2016, ms) Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, findet in diesem Jahr die zweite Multikulturelle Kinder-Kunst-Woche Hennef vom 15. bis zum 19. August statt. Durchgeführt wird die Kunst-Woche in den Räumlichkeiten des Kinderschutzbundes Hennef in der Gartenstraße 24 jeweils von 9 Uhr bis 12 Uhr. Die Anmeldung ist bis zum 9. Juli beim Kinderschutzbund Hennef, Telefon: 02242/5483 oder per E-Mail: info@dksb-hennef.de möglich. Das Angebot richtet sich an Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren, insbesondere an die Kinder der Flüchtlingsfamilien, und ist kostenlos. Unterstützt wird der Kinderschutzbund vom Interkult, der interkulturellen Beratungs- und Begegnungsstätte der Stadt Hennef. Schirmherr des Projektes ist Bürgermeister Klaus Pipke.  weiter
Ist Ihr Pass noch gültig?(24.5.2016, dmg) Ferienzeit ist Reisezeit. Wenn man zwei Tage vor Reiseantritt feststellt, dass der Personalausweis oder der Reisepass abgelaufen ist, trübt das die Urlaubsfreude doch erheblich. Das Bürgerzentrum der Stadt Hennef rät daher allen Urlaubern: Kontrollieren Sie rechtzeitig vor Reisebeginn die Gültigkeit Ihres Personalausweises und Ihres Reisepasses!  weiter
Trotz Regen und Gewitter pflanzten die fleißigen Helfer aus Nigeria, Ägypten, Marokko, Syrien und Pakistan die Hecke rund um das Interkult-Haus. Interkult: Flüchtlinge pflanzten eine Hecke(16..2016, ms) Flieder, Sträucher, Hartriegel, Forsythie, Schlehen und Kornelkirschen – die neue Hecke rund um Interkult, die interkulturelle Beratungs- und Begegnungsstätte der Stadt Hennef, in der Wippenhohner Straße 16 ist bunt. Gepflanzt haben diese Hecke Flüchtlinge unter der fachkundigen Anleitung von Peter Auerbach.  weiter
Online: Ferienangebote in Hennef(2.3.2016, ms) Hennefer Eltern, die Ferienangebote für ihr Kind suchen, finden auf der Internetseite der Stadt Hennef unter http://www.hennef.de/ferienangebote die gesammelten Angebote der Stadt, der freien Träger und sonstiger Anbieter aus Hennef. Die Liste erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit und beinhaltet auch keine Empfehlung.  weiter
Spatenstich mit (v.l.) Bauleiter Heinz Strecken, Bauherr Clemens Wirtz, Bürgermeister Klaus Pipke, Volker Altwicker von der Kreissparkasse Köln und Bauleiter Christoph Becker. Spatenstich Neubauprojekt Lindenstraße(8.6.2016, ms) „Das ist ein guter Tag“, sagte Clemens Wirtz, Bauherr eines Wohn- und Geschäftshaus an der Ecke Lindenstraße/Mozartstraße in zentraler Lage im Herzen der Hennefer Innenstadt, und schritt mit Bürgermeister Klaus Pipke zum Spatenstich.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke und die Freiwilligen des BUND bei der 19. Nisthöhle im Hennefer Kurpark Nisthöhlen für Sperling, Fledermaus und andere(8.6.2016, dmg) 19 Nisthöhlen vor allem für Singvögel sind im Juni 2016 im Hennefer Kurpark montiert worden. Der Hennefer Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) hat sie finanziert, die Stadt hat sie beschafft und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) montiert die Kästen und übernimmt die regelmäßige Wartung. Ideengeber war Albert Jacobs, Vorstandsmitglied des VVV und Nachbar des Kurparks. Bürgermeister Klaus Pipke stellte das Projekt nun im Kurzpark gemeinsam mit Albert Jacobs, Peter Ehrenberg und Dr. Norbert Möhlenbruch vom VVV, BUND-Kreisgruppensprecher Achim Baumgartner sowie drei freiwillige BUND-Helfern und Johannes Oppermann, Leiter des Umweltamtes der Stadt Hennef vor.  weiter
Über 600 Menschen ... Hennef steht zusammen: Über 600 bei Gegendemo(7.6.2016, dmg) Über 600 Menschen hatten sich am 7. Juni 2016 vor dem Rathaus versammelt, um gemeinsam und parteiübergreifend für ein offenes, demokratisches und gleichberechtigtes Zusammenleben aller Menschen in Hennef und gegen Rassismus und rechtsradikale Propaganda zu demonstrieren. Im Vorfeld hatten Bürgermeister Klaus Pipke und alle Hennefer Ratsparteien gemeinsam zur Teilnahme aufgerufen.  weiter
Ermäßigungen und Vergünstigungen für sozial engagierte Bürgerinnen und Bürger Sozial engagiert: Ehrenamtskarte beantragen(7.6.2016, ms) Bürgerschaftliches Engagement verdient Anerkennung und Würdigung. Deshalb gibt es auch in Hennef die landesweit gültige Ehrenamtskarte. Die Ehrenamtskarte ist Ausdruck der Wertschätzung für den großen ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürgern und verbindet diese Würdigung mit einem praktischen Nutzen. Denn die Inhaber dieser Karte erhalten Ermäßigungen und Vergünstigungen bei städtischen Angeboten, aber auch bei Einzelhändlern, Banken oder Versicherungen.  weiter
Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c der Sövener Kastanienschule besuchten die Hennefer Kläranlage. Schüler lernten Kläranlage kennen(8.6.2016, ms) Wissenswertes über die Entstehung der Abwassertechnik, über den Aufbau und die Funktionsweise der Kläranlage sowie über den Beruf einer Fachkraft für Abwassertechnik erfuhren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4c der Sövener Gemeinschaftsgrundschule Kastanienschule bei ihrem Besuch der Hennefer Kläranlage. Der Fachbereich Abwasser der Stadtbetriebe Hennef AöR ist zuständig für die Regen- und Schmutzwasserentsorgung im Stadtgebiet.  weiter

Der Bürgermeister

Wahlen 2017

Mitbestimmung

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

TopNews

TopNews

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt
  • Hennef bei Facebook
  • Hennef-Bilder bei Flickr
  • Hennef bei Twitter
Link zur Informationsseite Beethoven 2020
Logo und Link zur Polizei-Initiative "Riegel vor!"