Aktuelles aus den Stadtbetrieben Hennef AöR


Sechs HenneferSommerAbende(25.4.2017, dmg) Auch in diesem Jahr bietet die Stadt Hennef unter dem Titel „HenneferSommerAbend“ an sechs aufeinanderfolgenden Donnerstagen in den Sommerferien sommerliche Konzerte auf dem Stadtsoldatenplatz. Los geht es am 20. Juli, das Finale ist am 24. August. Der Der Verein Stadtmarketing Hennef organisiert wieder gemeinsam mit der ansässigen Gastronomie, der Gaststätte „JaJa“ und dem Eiscafe Remor. Ab 18 Uhr spielt die Musik, der Eintritt ist frei.  weiter
Der Pflanzensaft der Herkulesstaude verursacht auf der Haut Verbrennungen mit Schwellungen und Blasen. Jeglicher Hautkontakt mit der Pflanze sollte dringend vermieden werden! Bekämpfung der Herkulesstaude in Hennef(25.4.2017, ms) Die Herkulesstaude oder der Riesenbärenklau ist in den Sommermonaten für viele ein Thema. Auf dem Hennefer Stadtgebiet führt die Stadt Hennef seit 2009 Maßnahmen zur Bekämpfung der Herkulesstaude durch und investiert jährlich finanzielle Mittel in Höhe von 3.000 Euro. Auf öffentlichen Flächen wird die Herkulesstaude vom Baubetriebshof oder einem beauftragten Gartenbaubetrieb entfernt. Allein im letzten Jahr wurden an 494 Standorten insgesamt 2.228 Pflanzen beseitigt.  weiter
Rückblick: Start 2016 13. Hennefer Europalauf: 24. Juni 2017(23.01.2017, dmg) Wie jedes Jahr findet auch 2017 wieder der Hennefer Europalauf statt, es ist bereits die 13. Auflage! Wie bereits im vergangenen Jahr findet der Lauf wieder an einem Samstag ab 15 Uhr statt, diesmal am 24. Juni. Auf dem Laufprogramm stehen 21,1 km, 10 km, 3,3 km und 1.100 m sowie Walking und Nordic Walking über 10 km. Die Laufstrecken führen wieder durchs Siegtal und bis hinauf nach Bödingen. In den vergangenen Jahren starteten bis zu 2.000 und mehr Sportlerinnen und Sportler. Die Anmeldungen zum Lauf ist unter www.europalauf.eu möglich.  weiter
"Siegtal pur 2017": Street-Food-Festival und Gassenflohmarkt in Hennef(24.4.2017, ms) Am ersten Sonntag im Juli ist es wieder soweit. Dann findet zum 22. Mal der große Fahrrad-Erlebnistag „Siegtal pur“ in gewohnter Weise statt. Am Sonntag, dem 2. Juli, ist das Siegtal von der Siegquelle bei Netphen bis Siegburg von 9 Uhr bis 18 Uhr autofrei. Radler, Inline-Skater, Jogger und Fußgänger haben dann auf rund 130 Kilometern "freie Fahrt“. In den Städten und Gemeinden gibt es wieder viele Raststationen und ein buntes Programm. Im Hennefer Zentrum auf dem Marktplatz findet ab 9 Uhr ein Street-Food-Festival im Zeichen des internationalen Genusses statt. In Hennef-Weldergoven gibt es ab 9 Uhr einen Gassenflohmarkt mit einer Cafeteria.  weiter
An der Mittelstraße, Ecke Bachstraße, wird ein Regenklärbecken gebaut. Mittelstraße und Bachstraße: Neubau zweier Kanalbauwerke(24.4.2017, ms) Die Mittelstraße, Ecke Bachstraße, ist in Höhe der Fußgängerbrücke Lipgenshof voraussichtlich bis Juni 2017 voll gesperrt. Grund für diese Sperrung ist der Bau eines Regenklärbeckens. Fußgänger können die Straße allerdings weiter benutzen. Im Anschluss an diese Bauarbeiten wird bis voraussichtlich August 2017 in der Bachstraße bis Ecke Hans-Böhm-Straße ein Kanalbauwerk und ein Teilstück Regenwasserkanal neu gebaut.  weiter
Sitze. Schwade. Beste Fründe. Sit-in“-Kampagne startet im Juni: Sitze. Schwade. Beste Fründe.(24.4.2017, dmg) Bald wird im Hennefer Zentrum gesessen. Ob aufrecht, gemütlich oder gelümmelt: „Zusamme sitze. Ävver bitte met Jeföhl!“ Denn: Mit Freunden sitzen und erzählen, Menschen treffen und einfach mal „schwade“ – das macht der moderne, digitale Mensch immer weniger. Deswegen heißt es in Hennef bald: „Sitze. Schwade. Beste Fründe.“  weiter
Mehr als 300 Bürgerinnen und Bürger kamen zu der Informationsveranstaltung des Heimat- und Verschönerungsverein Allner und der Werbegemeinschaft Hennef zum Thema „Ersatzneubau der Brücke am Horstmannsteg“ auf dem Stadtsoldatenplatz. Horstmannsteg: Gespräche wieder aufgenommen(20.4.2017, ms) „Das lässt hoffen“ sagte Bürgermeister Klaus Pipke. Denn aufgrund seiner Initiative werden nun die Gespräche zwischen dem Rhein-Sieg-Kreis, dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) NRW und der Stadt Hennef zum Bau der neuen Brücke am Horstmannsteg wieder aufgenommen. Sich dafür einzusetzen, hatte er den Hennefer Bürgerinnen und Bürgern bei der gestrigen Informationsveranstaltung des Heimat- und Verschönerungsverein Allner und der Werbegemeinschaft Hennef zum Thema „Ersatzneubau der Brücke am Horstmannsteg“ auf dem Stadtsoldatenplatz versprochen.  weiter
Bürgerinformation: Straßenausbau „Happerschosser Straße“(18.4.2017, ms) Die Stadtbetriebe Hennef AöR laden alle Grundstückseigentümer, Anlieger und interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung zum Straßenausbau in Hennef-Bröl „Happerschosser Straße“ am Donnerstag, dem 4. Mai, um 18 Uhr in die ehemalige Landgaststätte Wolters, Saal Wolters, Im Bröltal 100-102, ein.  weiter
Briefwahl und Öffnungszeiten des Wahlbüros(12.4.2017, ms) Wahlberechtigte Henneferinnen und Hennefer, die bei der Landtagswahl am 14. Mai 2017 per Briefwahl wählen möchten, müssen sich die Briefwahlunterlagen bei der Stadtverwaltung besorgen (siehe Rückseite der Wahlbenachrichtigung). Im Briefwahlbüro kann man den Wahlschein mit den Briefwahlunterlagen abholen oder direkt wählen. Notwendig dazu ist neben dem Personalausweis oder Reisepass auch die Wahlbenachrichtigungskarte.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (links) ließ sich die Funktionsweise der thermischen Unkrautvernichtung erklären. Mit Wasserdampf gegen Unkraut und Schmutz(12.4.2017, ms) Chemiefrei Unkraut auf den Hennefer Friedhöfen zu beseitigen, das ist nun mit dem Tremo Carrier, ein Fahrzeug zur thermischen Unkrautvernichtung, möglich. Seit Kurzem wird dieses Fahrzeug vom Baubetriebshof der Stadt Hennef eingesetzt. Wie genau das funktioniert, schaute sich Bürgermeister Klaus Pipke vor Ort auf dem Friedhof Steinstraße an. Mit heißem Dampf, der bis auf 100 Grad erhitzt wird, wird Unkraut umweltschonend und effektiv beseitig.  weiter
Die neue Toilettenanlage schauten sich an: (v.r.) Wolfgang Müller, stellvertretender Leiter des Heimatmuseums Stadt Blankenberg, Bürgermeister Klaus Pipke, Walter Keuenhof, Vorsitzender des Heimat- und Verschönerungsvereins Stadt Blankenberg, und Ratsmitglied Elisabeth Keuenhof. Stadt Blankenberg: Neue Toilettenanlage(12.4.2017, ms) Stadt Blankberg mit seiner mittelalterlichen Burganlage aus dem 12. Jahrhundert ist ein beliebtes Ausflugsziel. Passend zum Saisonauftakt präsentierte Bürgermeister Klaus Pipke nun gemeinsam mit Vertretern des Heimat- und Verschönerungsvereins Stadt Blankenberg die neue Toilettenanlage vor der Stadtmauer an der Straße „Scheurengarten“, in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes am Katharinenturm.  weiter
Logo 2017 RockPopFestival am 23.6.2017(06.04.2017, dmg) Das nächste RockPopFestival des Kulturamtes findet am Freitag, dem 23. Juni 2017 auf dem Hennefer Marktplatz statt. Fünf Bands haben sich erfolgreich um die Teilnahme beworben! Damit ist die Bühne dicht und das Programm komplett! Ein Abend ist begrenzt und für mehr Bands reicht die Zeit leider nicht.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke testet das SB-Terminal im Bürgerzentrum Selbstbedienungsterminal im Bürgeramt(6.4.2017, dmg) Im Hennefer Rathaus können die Bürger ab sofort an einem neuen Selbstbedienungsterminal biometrische Passfotos erstellen und Unterschrift und Fingerabdrücke abgeben. Damit werden die Warte- und Bearbeitungszeit für die Beantragung neuer Ausweisdokumente im Bürgeramt verkürzt. Weitere Online-Dienste sollen in Kürze freigeschaltet werden. Bürgermeister Klaus Pipke stellte das Terminal dieser Tage zusammen mit Karl-Heinz Nentwig und Jochen Breuer vom Ordnungsamt sowie Wolfgang Rossenbach von der städtischen IT-Abteilung der Öffentlichkeit vor.  weiter
Rücksicht nehmen! Das ist die Botschaft einer Kampagne, die die Stadt Hennef nun gestartet hat. Bürgermeister Klaus Pipke besuchte die Kollegen des Baubetriebshofes, als sie das Banner am westlichen Eingang in die City über der Straße anbrachten. Neue Stadt-Kampagne: „Wir nehmen Rücksicht!“(28.3.2017, dmg) Rücksicht nehmen! Das ist die Botschaft einer Kampagne, die die Stadt Hennef im Frühjahr 2017 gestartet hat. Zum Start der Kampagne besuchte Bürgermeister Klaus Pipke die Kollegen des Baubetriebshofes, als sie das Banner mit dem Kampagnen-Logo am westlichen Eingang in die City über der Straße anbrachten. Ziel ist es, die Verkehrsteilnehmer zu gegenseitiger Rücksichtnahme anzuhalten. Im Fokus steht dabei vor allem das Stadtzentrum mit der Frankfurter Straße, die seit ihrem Bau 1990 als „Mischverkehrsraum“, als gemeinsamer Ort für alle gilt.  weiter
Strukturdaten zur Wirtschaft in Hennef(4.4.2017, ms) Informationen rund um die Strukturdaten zur Wirtschaft in Hennef gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.hennef.de/wirtschaft. Zu finden sind hier Daten und Fakten zum Wirtschaftsstandort Hennef, zur Wirtschaft und zum Arbeitsmarkt, zum Tourismus, zum Bauen und Wohnen sowie zur Bevölkerung.  weiter
Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht! (4.4.2017, dmg) Für die Landtagswahl am 14. Mai 2017 sucht die Stadt Hennef freiwillige Wahlhelferinnen und -helfer, die bereit sind, bei der Durchführung der Wahl und der Auszählung der Stimmen mitzuhelfen. Die Tätigkeit ist ehrenamtlich, wer mitmacht, erhält am jeweiligen Wahltermin als Dankeschön eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 30 Euro. Für den Einsatz in den Briefwahllokalen gibt es 15 Euro.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke bei der Übergabe des Wappensteines und der damit verbundenen Eröffnung der Museumssaison 2017 Turmmuseum: Ein Präsent zur Saisoneröffnung(2.4.2017, dmg) Anlässlich der Saisoneröffnung des Turmmuseums in Stadt Blankenberg überreichte Bürgermeister Klaus Pipke der Museumsleiterin Margret Joachim einen historischen Wappenstein. Dieser war früher im Besitz von Antonie Wilisch, geb. Freiin von Gall, die von 1949 bis zu ihrem Tod am 10. September 1958 im so genannten „Runenhaus“ in Stadt Blankenberg lebte. Als das Gebäude in den 1990er-Jahren zur Kita umgebaut wurde, fand man den Wappenstein im Garten. Seitdem lag er im Archiv der Stadt. Ab sofort ist er im Turmmuseum zu sehen und zeigt, so Pipke, „dass hier nicht nur die große Historie von Stadt und Burg erzählt wird, sondern vor allem auch die Dorfgeschichten und die Geschichte der Menschen, die hier lebten und leben.“  weiter
Weihnachtsmarkt 2017: Jetzt schon für einen Stand bewerben(29.03.2017, dmg) Der Weihnachtsmarkt 2017 auf dem Hennefer Marktplatz findet vom 01. bis zum 02.12. statt - wie immer am ersten Adventswochenende. Für einen Stand kann man sich bereits jetzt bewerben, die nötigen Unterlagen sind hier zu finden.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) stellte die Fahrradabstellanlage an der Frankfurter Straße/Ecke Dickstraße vor. Fahrradfreundliches Hennef(28.3.2017, ms) 6.000 Euro investierte die Stadt Hennef für 17 neue Fahrradabstellanlagen. Acht Anlagen bieten Abstellmöglichkeit für zwei Räder, neun für vier Räder. „Eine fahrradfreundliche Stadt zu sein, ist unser Ziel. Die neuen Abstellmöglichkeiten bietet allen Henneferinnen und Hennefern eine gute und zweckmäßige Möglichkeit ihr Rad abzustellen“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke bei der Vorstellung einer neuen Anlage im Hennefer Zentrum.  weiter
Im Gespräch: (v.l.) Christoph Böhmer, Sprecher der Kampagne Anschluss-Zukunft, Obermeister Wolfgang Becker, Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, Oliver Rohrbach, Regionalgeschäftsführer IHK Koblenz, Bürgermeister Klaus Pipke, Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz sowie Sandra Weser, Vizepräsidentin Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord. B 8: Ortsumgehung Uckerath(21.3.2017, ms) Immer wieder hat sich Bürgermeister Klaus Pipke für die Ortsumgehung Uckerath stark gemacht. So auch wieder letzte Woche vor Ort an der B8. Gemeinsam mit Vertretern der Industrie- und Handelskammer-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen, der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald und der Kampagne Anschluss-Zukunft traf sich Bürgermeister Klaus Pipke mit Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. „Hier muss dringend etwas passieren, um die Menschen entlang der B8 zu entlasten, aber auch um eine gravierende Verbesserung der Infrastruktur zugunsten der regionalen Wirtschaft zu erwirkten“, sagte Pipke und zeigte auf den Stau auf der B8.  weiter
© Stadt Hennef