Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Fair gehandelte Leinenbeutel für Süßigkeiten

Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.r.) übergibt die Leinenbeutel im Rathaus der Stadt Hennef.

Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.r.) übergibt die Leinenbeutel im Rathaus der Stadt Hennef.

(27.10.2017, ms) Damit die Kinder zu Sankt Martin beim Sammeln von Süßigkeiten nicht auf Plastiktüten zurückgreifen müssen, hatte der Arbeitskreis „Fairer Handel“ die Idee den Mädchen und Jungen Jutebeutel zu schenken.

Bürgermeister Klaus Pipke übergab die 400 fair gehandelten Leinenbeutel pünktlich vor Beginn der Martinszüge an die Vertreter des Bürgervereins Stoßdorf und der Gemeinnützigen Interessengemeinschaft Dondorf/Greuelsiefen, die sich spontan bereit erklärt hatten, diese Aktion zu unterstützen.

Möglich gemacht hatten diese Aktion Rudolf Ghannawi von der Firma Sayang Textiles mit einer Spende in Höhe von rund 500 Euro und das Umweltamt der Stadt Hennef mit einer finanziellen Unterstützung von 100 Euro.

Die Aktion des Arbeitskreises Fairer Handel will mit der Jutebeutel-Aktion einen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Zwar hat Plastik viele Vorteile und findet sich überall im Alltag: Beim Bezahlen mit der EC Karte; Obst und Gemüse verpackt in Kunststoff oder selber abgewogen in einer Plastiktüte; beim Zähne putzen mit einer Bürste aus Kunststoff und sogar als Mikropartikel in der Zahnpasta. Doch Kunststoff schadet der Umwelt und der eigenen Gesundheit. Sechs Milliarden Plastiktüten werden jährlich in Deutschland verbraucht, etwa 74 Plastiktüten kommen so auf jeden einzelnen Bundesbürger.




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.