Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Kita in Stoßdorf und Allner nehmen Gestalt an

(14.11.2017, pz) Zwei Gruppen sind bereits umgezogen, die dritte Gruppe füllt sich langsam. Nachdem Bürgermeister Klaus Pipke am 25. Januar dieses Jahres den Neubau der Kindertageseinrichtung (Kita) „Kunterbunt“ in Hennef-Stoßdorf an der Ringstraße mit einem Spatenstich auf den Weg gebracht hatte, zogen die Kindergartenkinder Anfang November in den fertiggestellten Neubau um. Denn der erste Bauabschnitt ist wie geplant abgeschlossen.

Das nun fertiggestellte Gebäude wurde unmittelbar neben dem alten Gebäude errichtet. Es bietet nicht nur Platz für die beiden bestehenden Gruppen, sondern auch für eine dritte. Ende November wird das alte Gebäude abgerissen. Ab Januar wird auf diesem Areal ein Anbau an den bisherigen Neubau entstehen, in den eine vierte Gruppe einzieht. Nach der Fertigstellung wird Bürgermeister Klaus Pipke die neuen Räumlichkeiten offiziell eröffnen!

Insgesamt können dann mehr Kinder als zuvor in der Kita „Kunterbunt“ betreut werden: Die Zahl der unter Dreijährigen erhöht sich von bislang sechs Kindern auf 18 Kinder, die Zahl der über Dreijährigen erhöht sich von 43 Kindern auf 57 Kinder. Der Neubau der Kita Stoßdorf an der Ringstraße war übrigens aufgrund des alten, stark sanierungsbedürftigen und zu klein gewordenen Containers aus dem Jahre 1976 notwendig geworden.

Die Finanzierung

Der fertiggestellte Neubau der Kita in Stoßdorf kostete rund zwei Millionen Euro, wobei rund 252.000 Euro aus Mitteln der U3-Förderung des Landes finanziert werden. Die Restsumme von rund 1,748 Millionen Euro übernimmt die Stadt Hennef. Der Anbau der vierten Gruppe kostet rund 486.000 Euro, aus Mitteln des Kommunalinvestitionsfördergesetzes und der Ü3-Förderung des Landes werden rund 418.000 Euro finanziert. Die Stadt Hennef übernimmt die Restsumme von rund 68.000 Euro.

Kita in Allner – „Haus am Allner See“

Nicht nur in der Kita in Hennef-Stoßdorf gab es Platzprobleme, auch in Allner musste ein Neubau her. Bereits im März feierte Bürgermeister Klaus Pipke mit den Kindergartenkindern ein Richtfest, am 6. November sind die Kinder dann in den fertiggestellten Neubau auf dem Gelände des ehemaligen Bürgerhauses, Im Helltgen 1, eingezogen. Das Kita-Team, die Eltern und die Kinder tauften die Kita auf den Namen „Haus am Allner See“. Ebenso wie in der Kita „Kunterbunt“ in Stoßdorf können auch in der Kita in Allner mehr Kinder als zuvor betreut werden. Sie bietet jetzt Platz für 14 Kinder unter drei Jahren und für 41 Kinder über drei Jahren.

Der Neubau der Kita in Allner kostete insgesamt rund 2,29 Millionen Euro, von denen rund 1,46 Millionen Euro aus Mitteln des Kommunalinvestitionsfördergesetzes sowie der U3-Förderung des Landes finanziert werden. Die Restsumme von rund 834.000 Euro übernimmt die Stadt Hennef. Ebenso wie bei der Kita in Stoßdorf wird Bürgermeister Klaus Pipke das „Haus am Allner See“ im Rahmen einer Einweihungsfeier in Bälde offiziell eröffnen, ein Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.