Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Lobby siegt, Bevölkerung leidet weiter: Nachtflugverbot gestoppt

(4.9.2012, dmg) „Ein Sieg für die Flughafenlobby, eine herbe Enttäuschung für die Bevölkerung.“ So kommentiert Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums, das der NRW-Landesregierung die Einführung eines Nachtflugverbots für Passagierflüge am Köln-Bonner Flughafen untersagt hat. „Wenn man bedenkt, dass es lediglich um eine Kernruhezeit im Passagierflugbetrieb in der Zeit von 0 bis 5 Uhr ging und schon das in Berlin scheitert, dann kann man sich ausmalen, wie es um die Forderung nach einem vollständigen Nachtflugverbot steht. Hier gehen die wirtschaftlichen Interessen von Flugunternehmen und eines Flughafens vor. Die Gesundheit all derjenigen, die unter der Geräuschkulisse des Nachtfluges leben, scheint man als Gut von geringer Wertigkeit einzustufen. Eine Politik mit diesem Maßstab geht an den Menschen vorbei. Wer immer nur scheinbare wirtschaftliche Interessen und Vorteile in den Vordergrund stellt, hat kein Auge mehr für die Menschen und deren echte Sorgen.“

Zur möglichen Zukunft eines Nachtflugverbotes sagte Pipke: „Auf kommunaler Ebene sind wir ja recht machtlos, die Entscheidungen treffen andere, wie man sieht. Das heißt aber nicht, dass wir schweigen, denn der Leidensdruck bei den Menschen ist da. Und wir werden weiterhin in allen für uns zugänglichen Gremien und auf allen politischen Ebenen für ein echtes Nachtflugverbot kämpfen. Das Ziel ist und bleibt eine Kernruhezeit für den Passagierflugverkehr und den Frachtflugverkehr von 22 bis 6 Uhr.“

Zeitungsberichte:




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.