Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21Thema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Helmut Fischer weiter Denkmalpflege-Beauftragter

Bürgermeister Klaus Pipke mit Professor Helmut Fischer, Rosalie Pahnke (l.) und Kerstin Heinisch (r.)

Bürgermeister Klaus Pipke mit Professor Helmut Fischer, Rosalie Pahnke (l.) und Kerstin Heinisch (r.)

(06.04.2017, dmg) „Der Rat der Stadt Hennef hat Ihnen erneut das Vertrauen ausgesprochen und Sie zum siebten Mal zum ehrenamtlich Beauftragten für Denkmalpflege der Stadt Hennef berufen. Ich gratuliere herzlich und freue mich sehr auf die weiterhin gute Zusammenarbeit.“ Mit diesen Worten überreichte Klaus Pipke dem Hennefer Wissenschaftler und Heimatforscher Prof. Dr. Helmut Fischer die Urkunde zur Berufung. Mit dabei waren die Leiterin des Amtes für Bauordnung und Untere Denkmalbehörde Rosalie Pahnke sowie ihre für Denkmalschutz zuständige Mitarbeiterin Kerstin Heinisch.

„Sie sind seit 1983, also seit 34 Jahren in dieser Funktion tätig“, so Pipke weiter. „Durch ihr beständiges Engagement haben Sie entscheidend dazu beigetragen, der Denkmalpflege in der Stadt Hennef zu einem hohen Stellenwert zu verhelfen. Sie haben zahlreiche denkmalpflegerische Projekte und Unterschutzstellungen angeregt und begleitet. Durch Ihre umfassenden ortsgeschichtlichen und humanwissenschaftlichen Kenntnisse haben Sie wesentlich dazu beigetragen, die Geschichte Hennefs zu bewahren und ihre Zeugnisse für die Zukunft zu erhalten.“

Die Aufgaben eines Beauftragten für Denkmalpflege sind vielfältig. Dazu gehören unter anderem  

  • die Vermittlung von Informationen, Hinweisen und Auskünften an den Fachausschuss des Rates, die Untere Denkmalbehörde und den Landschaftsverband,
  • die Beobachtung der örtlichen Vorhaben, Planungen, Vorgänge im Interesse der Denkmalpflege,
  • die Pflege von Verbindungen zu Institutionen und Personen, die der Denkmalpflege förderlich sein können, und dafür Verständnis haben sowie
  • die Teilnahme am „Denkmalberatungstag“ alle vier bis sechs Wochen. 



Wahlen 2017

Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.