Hennef: Meine Stadt Grußwort des BürgermeistersDas Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Eine Nacht in der Hennefer Stadtbibliothek

Viele kamen zur "Nacht der Bibliotheken". Eröffnet wurde die beliebte Veranstaltung von dem Orchester der Musikschule der Stadt Hennef.

Viele kamen zur "Nacht der Bibliotheken". Eröffnet wurde die beliebte Veranstaltung von dem Orchester der Musikschule der Stadt Hennef.

Beschwingt spielte die Knallblech-Brassband der Musikschule der Stadt Hennef.

Beschwingt spielte die Knallblech-Brassband der Musikschule der Stadt Hennef.

Konsolenspiele wurden ausprobiert.

Konsolenspiele wurden ausprobiert.

Interessierte nutzten die Möglichkeiten, um in Ruhe das große Angebot der Stadtbibliothek zu erkunden.

Interessierte nutzten die Möglichkeiten, um in Ruhe das große Angebot der Stadtbibliothek zu erkunden.

Der Förderverein der Stadtbibliothek bot Snacks und Getränke.

Der Förderverein der Stadtbibliothek bot Snacks und Getränke.

(10.3.2017, ms) „The place to be! lautet das Motto der „Nacht der Bibliotheken“ in diesem Jahr. Und das entspricht der Realität. Denn die Hennefer Stadtbibliothek ist mit mehr als 34.000 Medieneinheiten weit mehr als nur eine Buchausleihe. Hier gibt es neben Bücher über 50 Zeitungen, Hörbücher, CDs, CD-ROMs, DVDs, Spiele und natürlich auch Blu-rays und Konsolenspiele.“ Mit diesen Worten eröffnete Vizebürgermeister Thomas Wallau die „Nacht der Bibliotheken“, die die Hennefer Stadtbibliothek im Rahmen dieser landesweiten Veranstaltung organisiert hatte.
In der Zeit von 18 Uhr bis 22 Uhr öffnete die Stadtbibliothek der Stadt Hennef in der Meys Fabrik ihre Pforten und präsentierte ihr vielseitiges Angebot und ein abwechslungsreiches Programm. Das Ganze bei freiem Eintritt.

„Unsere Bibliothek steht jedem offen, unabhängig von Einkommen, Bildung, Kultur, Herkunft oder Lebensform. Sie ist ein Begegnungsort für alle hier in der Stadt“, sagte Sabine Janke, Leiterin der Stadtbibliothek Hennef.
Musikalische eröffnet wurde die „Nacht der Bibliotheken“ im Foyer der Meys Fabrik von dem frisch gegründeten Orchester der Musikschule der Stadt Hennef unter der Leitung von Annette Chang-Küsche, stellvertretende Leiterin der Musikschule. Weiter ging es mit der Knallblech-Brassband der Musikschule der Stadt Hennef unter der Leitung von Erhard Rau, die eine Songauswahl von Latin über Rock bis Pop spielte.

Danach präsentierte der Hennefer Kulturverein einen „Poetry-Slam“. Bei diesem modernen Dichterwettstreit trugen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbstgeschriebene kurze Texte vor. Die besten Texte wurden durch das Publikum ermittelt. Entscheidend für eine gute Bewertung war neben der Qualität des Textes insbesondere die Performance des Vortragenden. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich die beiden Slammer Rebecca Gerstner und Christian Gottschalk. Am Ende machte Rebecca Gerstner den ersten, Christian Gottschalk den zweiten Platz. Die Moderation hatte Maximilian Humpert übernommen.

Snacks und Getränke boten an diesem Abend der Föderverein der Stadtbibliothek Hennef.

Die Nacht der Bibliotheken

2005 fand die erste „Nacht der Bibliotheken“ in Nordrhein-Westfalen statt. Die Stadtbibliothek der Stadt Hennef machte 2015 zum ersten Mal mit. Veranstalter der landesweiten Aktion, die alle zwei Jahre organisiert wird, ist der Verband der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen. „Bibliotheken zeichnen sich durch Vielfalt aus. Darin liegt ihre Stärke. Die „Nacht der Bibliotheken“ in Nordrhein-Westfalen steht deswegen 2017 unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments“, so der Verband.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.NachtderBibliotheken.de.




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

TopTermine

Samstag, den 16.12.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Samstag, den 16.12.2017
Flohmarkt bei Möbel Müllerland
Samstag, den 16.12.2017
Kur-Theater: Alich & Pause „Weihnachtsspezial"
Sonntag, den 17.12.2017
Weihnachtskonzert Musikschule Sound College im Kur-Theater Hennef
Sonntag, den 17.12.2017
38. Wettbewerb "Musizierende Jugend"
Sonntag, den 17.12.2017
Benefizkonzert in der Meys Fabrik
Sonntag, den 17.12.2017
Adventskonzert des MGV 1874 Geistingen
Sonntag, den 17.12.2017
Adventskonzert
Dienstag, den 19.12.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz
Donnerstag, den 21.12.2017
Wochenmarkt auf dem Marktplatz

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.