Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

B 8: Ortsumgehung Uckerath

Im Gespräch: (v.l.) Christoph Böhmer, Sprecher der Kampagne Anschluss-Zukunft, Obermeister Wolfgang Becker, Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, Oliver Rohrbach, Regionalgeschäftsführer IHK Koblenz, Bürgermeister Klaus Pipke, Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz sowie Sandra Weser, Vizepräsidentin Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord.

Im Gespräch: (v.l.) Christoph Böhmer, Sprecher der Kampagne Anschluss-Zukunft, Obermeister Wolfgang Becker, Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, Oliver Rohrbach, Regionalgeschäftsführer IHK Koblenz, Bürgermeister Klaus Pipke, Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz sowie Sandra Weser, Vizepräsidentin Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord.

(21.3.2017, ms) Immer wieder hat sich Bürgermeister Klaus Pipke für die Ortsumgehung Uckerath stark gemacht. So auch wieder letzte Woche vor Ort an der B8. Gemeinsam mit Vertretern der Industrie- und Handelskammer-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen, der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald und der Kampagne Anschluss-Zukunft traf sich Bürgermeister Klaus Pipke mit Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. „Hier muss dringend etwas passieren, um die Menschen entlang der B8 zu entlasten, aber auch um eine gravierende Verbesserung der Infrastruktur zugunsten der regionalen Wirtschaft zu erwirkten“, sagte Pipke und zeigte auf den Stau auf der B8. „Mehr als 17.000 Fahrzeuge fahren täglich auf der B8 durch Uckerath“, sagte Pipke und bat Andy Becht, sich mit seinem Kollegen im Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen und auf Bundesebene auszutauschen und die Umsetzung der Ortsumgehung, die im „Bundesverkehrswegeplan 2030“ mit vordringlichem Bedarf verzeichnet ist, zu beschleunigen. Becht sagte zu, die Planung der Ortsumgehung Uckerath im Rahmen seiner Möglichkeiten weiter mit voranzutreiben.




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.