Gemälde von Monika Krautscheid-Bosse

Monika Krautscheid-Bosse erläutert ihre Werke u.a. der Vorsitzenden des Kulturausschusses des Rates Dr. Hedwig Roos-Schumacher und dem stellvertretenden Bürgermeister Thomas Wallau.

Monika Krautscheid-Bosse erläutert ihre Werke u.a. der Vorsitzenden des Kulturausschusses des Rates Dr. Hedwig Roos-Schumacher und dem stellvertretenden Bürgermeister Thomas Wallau.

Die „Galerie im Foyer“ mit Werken von Monika Krautscheid-Bosse

Die „Galerie im Foyer“ mit Werken von Monika Krautscheid-Bosse

Werk von Monika Krautscheid-Bosse

Werk von Monika Krautscheid-Bosse

(1.7.2017, dmg) Die aktuelle Ausstellung des Kulturamtes der Stadt in der „Galerie im Foyer“ des Hennefer Rathauses (Frankfurter Straße 97) findet bis zum 28. Juli statt und zeigt Gemälde von Monika Krautscheid-Bosse. Unter dem Titel "Freiraum für Realität und Fantasie. Werke in Öl und Mischtechnik." Der Stellvertretende Bürgermeister Thomas Wallau eröffnete die Ausstellung am 1 Juli.

Monika Krautscheid-Bosse lebt und arbeitet in Neustadt-Wied. Sie absolvierte an der Bundeskunstakademie unter anderem bei einem der renommiertesten deutschen Künstler, Prof. Markus Lüpertz, den Meisterkurs in Freie Malerei. Ausstellungstätigkeiten im In-Ausland, sowie zahlreiche Künstlerporträts in der Presse, machten sie bekannt. Sie hat Ihre Werke bereits bei mehreren Dutzend Ausstellungen gezeigt, von Berlin bis Königswinter, von Essen bis in die Schweiz und nach Österreich. Seit 1980 hat sie sich dem expressiven Malstil gewidmet. Die Gestaltungsarten und technischen Ausdrucksmittel der Künstlerin erstrecken sich über klassische Techniken bis hin zur Öl- und Acrylmalerei und Collagen. Auch ihr Oeuvre ist vielfältig: Expressionistische Tendenzen vermischen sich mit symbolischen Elementen und farbigen Kompositionen. Ihre Bildsymbolik beschäftigt sich mit dem Gesehen und Erlebten sowie den Eindrücken von Träumen und lassen die Betrachter, verweilen und eintauchen.

Weitere Ausstellungen

Bis in den Winter hinein zeigt das Kulturamt weitere sehenswerte Ausstellungen. Zunächst die beinahe schon traditionelle Ausstellung „Kunst auf der Burg Blankenberg“ vom 9.7. bis zum 30.9.2017 (Vernissage 9.7., 15 Uhr), außerdem weitere Ausstellungen in der „Galerie im Foyer“ des Hennefer Rathauses:

  • Liesegard Feiland, Gemälde;28.8. bis 22.9. – Vernissage 26.8, 11 Uhr
  • Dominik Pieper: Im Spiegel; 2.10. bis 20.10. – Vernissage 30.09., 11 Uhr
  • Heide Ulbrecht : Patchwork-Art-Quilts; 6.11. bis 1.12. – Vernissage 4.11., 11 Uhr
  • Jürgen Novotny, Kamera Selfies; 11.12.2017 bis 19.01.2018 – Vernissage: 09.12., 11 Uhr

Thomas Wallau hob in seiner Eröffnungsrede hervor, dass die Galerie im Foyer als Ausstellungsort in Hennef mittlerweile eine gewisse Bekanntheit und große Beliebtheit hat: „Unser Rathaus hat sich seit 2010, seitdem die Ausstellungen unter dem Titel „Galerie im Foyer“ stattfinden zu einem Ort der Kunst gemausert. Aktuell sind alle möglichen Zeitfenster bis Ende 2018 belegt. Eine Warteliste wird gepflegt, umfasst allerdings mittlerweile über 15 weitere Künstler, was einem Ausstellungszeitraum bis einschließlich 2020 entspricht.“




© Stadt Hennef