Neue Polizeiwache für Hennef

Landrat Sebastian Schuster und Clemens Wirtz mit Bürgermeister Klaus Pipke bei der Unterzeichnung des Mietvertrages

Landrat Sebastian Schuster und Clemens Wirtz mit Bürgermeister Klaus Pipke bei der Unterzeichnung des Mietvertrages

So könnte es aussehen, das neue Gebäude an der Bahnhofstraße (Quelle: Clemens Wirtz Immobilien)

So könnte es aussehen, das neue Gebäude an der Bahnhofstraße (Quelle: Clemens Wirtz Immobilien)

(24.8.2017, dmg) Neue und große Räume für die Hennefer Polizei! Und das mitten in der Stadt. Das war die Botschaft, die von der Unterzeichnung eines Mietvertrages im Kreishaus ausging. Dort hatten sich Landrat Sebastian Schuster in seiner Funktion als Leiter der Kreispolizeibehörde und Immobilieninvestor Clemens Wirtz getroffen, um im Beisein von Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke den Mietvertrag für die neue Hennefer Polizeiwache zu unterzeichnen. „Eine gute Entscheidung für Hennef“, so Pipke. „Eine neue Wache ist dringend nötig und es ist gut, dass wir einen Platz im Herzen der Stadt gefunden haben sowie einen Investor, der das Gebäude errichtet.“

Die neue Wache soll direkt neben den Busbahnhof gegenüber den Heiligenstädter Platz an die Bahnhofstraße ziehen, wo die Firma „Clemens Wirtz Immobilien“ ein neuen Gewerbe-und Wohnhaus errichte – an der Stelle, wo bis vor wenigen Jahren ein Parkhaus stand. Das musste im August 2014 geschlossen und im April 2015 wegen akuter Baufälligkeit abgerissen werden.

Die genauen Pläne für den Neubau werden in Kürze im städtischen Planungsausschuss vorgestellt. Wenn der zustimmt, soll Anfang 2018 der Bauantrag gestellt und im Sommer 2018 mit dem Bau begonnen werden. Das neue Gebäude wäre dann Ende 2019 oder zu Beginn des Jahres 2020 bezugsfertig. Die neue Wache wird auf rund 700 Quadratmeter auf zwei Ebenen im Erd- und im ersten Obergeschoss untergebracht, hinzu kommen Parkplätze vor dem Wacheingang und im Innenhof. In dem Gebäude werden neben der Polizei 500 Quadratmeter Fläche für Einzelhandel zur Verfügung stehen und außerdem 14 Wohnungen in gefördertem Wohnungsbau und in den 3 Etagen über der Polizeiwache 16 Eigentumswohnungen entstehen.

Wache von 1986 nicht mehr zeitgemäß

Derzeit stehen der Hennefer Polizeiwache am bisherigen Standort in der Lindenstraße rund 450 Quadratmeter zur Verfügung. Die Polizei bemüht sich seit etwa zehn Jahren um einen neuen Standort. Die alte Wache ist zu beengt und genügt heutigen Bau- und Sicherheitsstandards für Polizeiliegenschaften nicht mehr. Darüber hinaus sind soziale und sanitäre Räume nicht hinreichend auf eine gemischte Besatzung aus Frauen und Männern ausgerichtet. Nicht zuletzt fehlen Aufenthaltsmöglichkeiten für Fremdkräfte wie Bereitschaftspolizei, sofern sie zu besonderen Anlässen in Hennef zur Unterstützung eingesetzt werden. Auch „Polizeiazubis“ (Bachelorstudenten), die in der Hennefer Wache Praxisanteile lernen, brauchen Arbeitsplätze mit entsprechender technischer Ausstattung.

Die Wache ist seit 1986 in der Lindenstraße und war vorher in einem Gebäude auf der Ecke Frankfurter Straße und Steinstraße untergebracht. Die aktuelle Personalstärke der Polizeiwache Hennef beträgt zur Zeit 20 Beamte, davon fünf Frauen, im Wach- und Wechseldienst, vier Beamte im Bezirksdienst, sieben Beamte im Kriminalkommissariat Ost sowie eine Angestellte im Geschäftszimmer. Hinzu kommt der Wachleiter Polizeihauptkommissar Herbert Schneider.




© Stadt Hennef