Bürgermeister ehrte ehrenamtlich Tätige

Bürgermeister Klaus Pipke (l.) und Umweltamtsleiter Johannes Oppermann (2.v.l.) ehren Henneferinnen und Hennefer für Verdienste im Bereich des Natur- und Umweltschutzes

Bürgermeister Klaus Pipke (l.) und Umweltamtsleiter Johannes Oppermann (2.v.l.) ehren Henneferinnen und Hennefer für Verdienste im Bereich des Natur- und Umweltschutzes

(5.12.2017, dmg) Am „Internationalen Tag des Ehrenamtes“, dem 5. Dezember, wird derer gedacht, die an andere denken und sich für die Gemeinschaft engagieren. 2017 standen Verdienste im Bereich des Natur- und Umweltschutzes im Mittelpunkt: Gewürdigt wurden Persönlichkeiten, die sich über viele Jahre im besonderen Maße für den Naturschutz, die Landschaftspflege, den Klima- und Umweltschutz in unserer Stadt ehrenamtlich engagiert haben. 

„Wir haben uns hier in Hennef vor ein paar Jahre darauf geeinigt,“ so Pipke, „dass an diesem Tag reihum Menschen aus bestimmten gesellschaftlichen Bereichen geehrt werden. Bei 300 Vereinen in der Stadt und unzähligen weiteren ehrenamtlich tätigen Menschen, ist es anders fast nicht möglich, das Engagement Einzelner angemessen zu würdigen. In den letzten Jahren haben wir zum Beispiel Lesepaten geehrt, ehrenamtlich Tätige in der Seniorenarbeit, Menschen, die sich im Interkult engagieren und im letzten Jahr Kulturschaffende. In diesem Jahr richten wir unseren Blick auf Natur- und Umweltschutz.“

Weiter sagte Pipke: „Wir haben für den heutigen Abend solche Persönlichkeiten ausgesucht, die ihren Beitrag zum Natur- und Umweltschutz in Hennef ehrenamtlich leisten. Uns ist bewusst, dass es noch sehr viel mehr Menschen gibt, die sich bei der Grünpflege, in Heimatvereinen oder beispielsweise auch bei der Pflege der Friedhöfe einsetzen. Es gibt so viele Tätigkeitsfelder und so viele engagierte Menschen, es ist ganz unmöglich, alle zu ehren. Insofern geht jeder Ehrung immer eine Auswahl voraus, die aber nicht bedeutet, dass die anderen vergessen sind. Wir machen diese Ehrung Jahr für Jahr, so dass wir den Kreis der Geehrten Jahr für Jahr vergrößern. Der Dank der Stadt, der Verwaltung und des Rates der Stadt geht an dieser Stelle selbstverständlich an alle Menschen, die sich im Natur- und Umweltschutz einsetzen. Insofern stehen die diejenigen, die wir heute ehren möchten, über ihr persönlichen Engagement hinaus stellvertretend für viele andere, die sich ebenfalls auf mannigfache Weise engagieren – unter anderem auch in den Institutionen, denen einige der heute geehrten ebenfalls angehören.“

Die Organisation des diesjährigen Hennefer Ehrenamtstages lag beim Umweltamt der Stadt Die geehrten erhielten als Anerkennung Restaurant-, Waren-, oder Büchergutscheine.

Die Geehrten

Naturschutz- und Landschaftspflege

  • Hans-Günter Linden, lange Jahre aktiv in der Jägerschaft und bei der Agenda 21, langjähriger Landschaftswächter im Geistinger Wald
  • Ralf Jakob, engagiertes Mitglied im BUND, Ortsgruppe Hennef
  • Christoph Rosauer, Martin Rosauer, Sebastian Mittler von den Natur- und Angelfreunden Stein, u.a. aufgrund ihres Engagements gegen die Ausbreitung der Herkulesstaude
  • Susanne Heyd, Burggarten auf der Burg Blankenberg
  • Bernd Schmitz, langjähriges Agenda-Mitstreiter und tätig in der Biotop- und Landschaftspflege
  • Robert Schramm, Landschaftswächter Dondorfer See
  • Christfried Petzold, Landschaftswächter Siegaue
  • Dieter Thomas, Landschaftswächter Sieg, Haus Attenbach
  • Wolfgang Wagner, Landschaftswächter Sieg, Ahrenbachtal; Mykologe (Pilzexperte)
  • Rolf Nonn, Landschaftswächter Siegaue
  • Hannegret Krion, Dr. Ulrich Kuczkowiak, Hans-Werner Rauer, Gebietsbetreuer für den Steinbruch Eulenberg des Naturschutzbund (NaBu)

Technischer Umweltschutz / Lärm

  • Helmut Schumacher, Lärmschutzgemeinschaft

Nachhaltigkeit und Gesellschaft

  • Wilfried Limper, langjährig engagierter Bienenzüchter, engagiert in der Agenda 21
  • Ökumenischer Umweltkreis, u.a. „Reparaturcafe“, Korksammlung und der Bau von Nistkästen
  • Johannes Eggers, Gründungsmitglied Agenda 21, Engagiert beim BUND und im Landschaftsbeirat des RSK
  • Regina Osterhaus-Ehm, Gründungsmitglied und langjährige Vorsitzende der Lokalen Agenda 21

Rubrik Klimaschutz

  • Heinz Wittershagen, Pionier im Bereich Regenerative Energien, langjähriges Mitglied der Lokalen Agenda 21

Spezieller Artenschutz

  • Hermann Josef Schulte, im Hochsommer der „Retter in der Not“, wenn Wespen oder Hornissen ihre Nester in Wohn- und Schlafräumen bauen
  • Eginhard Joachim und Maria Luise Spiekermann-Schiefer, ehrenamtliche Helfer beim Amphibienschutz in Stein, Stadt Blankenberg und Michelshohn 

Hintergrund: Tag des Ehrenamtes

Seit einer von den Vereinten Nationen beschlossenen Resolution aus dem Jahre 1985 gilt der 5. Dezember weltweit als Tag des Ehrenamtes. Der Tag dient der Anerkennung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements der Menschen. In Hennef werden seit dem Jahr 2000 ehrenamtlich Aktive geehrt.




© Stadt Hennef