„Musical Voices S.I.E.G.“: Spende für ein Haus

Die Freude war groß (v.l.): Wilma Harth, Lavinia Muth und Jyoti Dhungana von "Mukta Nepal", Wolfgang Harth und Vize-Bürgermeister Thomas Wallau.

Die Freude war groß (v.l.): Wilma Harth, Lavinia Muth und Jyoti Dhungana von "Mukta Nepal", Wolfgang Harth und Vize-Bürgermeister Thomas Wallau.

(20.12.2017, ms) Die Freude war groß bei dem Verein „Mukta Nepal“, der Menschen in Nepal, die bei den schweren Erdbeben am 25. April und 12. Mai 2015 ihre Existenzgrundlage verloren haben, hilft. Denn der Konzertchor „Musical Voices S.I.E.G.“ hatte für die Menschen in dem Dorf Kharipati Geld gesammelt, um sie beim Wiederaufbau ihres Ortes zu unterstützen. Chorleiter Wolfgang Harth sowie einige Mitglieder des Chores übergaben im Rahmen eines kleinen Konzertes eine Spende in Höhe von 1.250 Euro gemeinsam mit Vize-Bürgermeister Thomas Wallau an die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Lavinia Muth. Diese freute sich: „Die Summe reichte für ein weiteres Haus.“

Auf die Idee zu helfen kam Chorleiter Wolfgang Harth, nachdem er eine Spendengala im Fernsehen gesehen hatte, bei der die Vorsitzende des Vereins Alina Rudolph vorgestellt worden war. Ihr Engagement beeindruckte ihn sehr. Als er darüber mit den Sängerinnen und Sängern des Konzertchores sprach, teilten sie seine Begeisterung. Kurzerhand wurde eine Spendenbox bei dem großen Konzert mit der Sängerin „Nena“ in der Klosterkirche der Steyler Missionare aufgestellt, es gab eine Sammlung bei der Weihnachtsfeier des Chores und handsignierte Poster von Künstlern, die mit dem Konzertchor „Musical Voices S.I.E.G.“ aufgetreten sind, wurden versteigert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Eine Familie in dem Dorf Kharipati erhielt ein neues Zuhause.




© Stadt Hennef