Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefAufnahmestelle FlüchtlingeStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21Thema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Das Neueste aus Hennef


Unkrautvernichter auf Pflaster sind verboten. Keine Unkrautvernichter auf Pflaster - auch Essig verbotenOb Wegerich, Löwenzahn oder Sternmoos: In der Pflasterfuge am Hauszugang, in der Garagenzufahrt oder auf der Terrasse blüht es wie im Garten - sehr zum Leidwesen des Eigentümers. Der feuchte August hat die Pflanzen in den Spalten und Fugen der befestigten Wege kräftig sprießen lassen. Wenn der optische Eindruck unordentlich ist, rückt manch einer den jungen Pflänzchen gründlich mit Chemie zuleibe. Was viele nicht wissen: Das ist durch das Pflanzenschutzgesetz verboten, so der Pflanzenschutzdienst der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Dieses grundsätzliche Verbot gilt auch für Hausmittel, wie Essigreiniger oder Salzwasser.  weiter
„Son et Lumière“: ein Meer aus Licht und Farben Rückblick: Son et lumiere 2016(29.8.2016, dmg) "Son et Lumiere": Auch 2016 fand dieses ganz außergewöhnliche Ereignis in der Bödinger Wallfahrtskirche statt und war wieder ein absoluter Höhepunkt im Veranstaltungsjahr. Wie in den fünf Jahren zuvor hatte der künstlerische und musikalische Leiter Wolfgang Harth ein sehens- und hörenswertes Programm auf die Beine gestellt und die Beleuchtungseffekte der Hennefer Firma "Congress Media Service" tauchten die Kirche innen und außen in ein Meer aus Licht und Farben.  weiter
KinderSportFest 2016 Rückblick: KinderSportFest 2016 (29.8.2016, dmg) Das Hennefer KinderSportFest 2016 war wieder einmal eine Schönwetterveranstaltung – beinahe zu schön. Temperaturen von deutlich über 30 Grad sorgten am Nachmittags für einen merklichen Rückgang der Besucher. Am ansonsten so beliebten Bungeetrampolin gab es keine Wartezeiten, Kaltgetränke fanden reißenden Absatz und schließlich sorgte nur eine kalte Dusche aus dem Hydranten für Abkühlung und Abwechslung.  weiter
Cornelia Miethe, Vorsitzende des Bürgervereins Dambroich, sowie weitere Vertreter des Bürgervereins übergeben Bürgermeister Klaus Pipke den Antrag mit Unterschriftsliste 267 Unterschriften für Querungshilfe(26.8.2016, dmg) „Dambroich ist ein Dorf mitten im Leben, aber die Kreisstraße 40 teilt das Dorf in zwei Teile. Die Initiative des Bürgervereins für eine Querungshilfe passt also genau in die Ziele der Kampagne `Mitten im Leben`, die ja gerade eine Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität im ländlichen Raum zum Ziel hat. Von daher finde ich die Initiative des Bürgervereins genau richtig!“  weiter
Der Vorstand der AG der Heimatvereine Regina Dietrich (Geschäftsführerin, l.), Walter Keuenhof (Vorsitzender, 2.v.l.) und Peter Schaffrath (Schatzmeister, r.) mit Bürgermeister Klaus Pipke (m.) und dem 100 Träger der Hennefer Heimatnadel Peter Hilleke Verleihung der 100. Hennefer Heimatnadel(26.8.2016, dmg) Am 25. August 2016 haben Walter Keuenhof, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Heimatvereine in der Stadt Hennef e.V., und Bürgermeister Klaus Pipke die 100 Hennefer Heimatnadel an Peter Hilleke verliehen. Die Verleihung fand in festlichem Rahmen in der Meys Fabrik statt, der Männergesangverein Eintracht Stadt Blankenberg und der Männerchor Constantia Weingartsgasse gaben dem Fest einen musikalischen Rahmen. Die Heimatnadel wird für besondere Verdienste um die Heimat im Bereich der Stadt Hennef und traditionell immer gemeinsam vom AG-Vorsitzenden und dem Bürgermeister verliehen.  weiter
Abwassermeister Björn Katschinski (links) erläuterte die mechanischen, biologischen und chemischen Verfahren, die zur Reinigung der Gewässer eingesetzt werden. Flüchtlinge lernten Hennefer Kläranlage kennen(30.8.2016, ms) Wie eine Kläranlage funktioniert, darüber informierten sich eine Teilnehmerin und sechs Teilnehmer der „Qualifizierungsmaßnahme für Flüchtlinge in der Umwelttechnik“ beim Hennefer Abwasserwerk. Abwassermeister Björn Katschinski erläuterte die mechanischen, biologischen und chemischen Verfahren, die zur Reinigung der Gewässer eingesetzt werden.  weiter
Martin Roth (Leiter des Gymnasiums), Eva Ottersbach  (Stadtbibliothek), Bürgermeister Klaus Pipke, Hannelore Steinbrink (stv. Vorsitzende Förderverein), Christian Brand (KSK-Stiftungen), Robin Thomalla und Sabine Janke (Stadtbibliothek) Abschlussparty des Junior- und SommerLeseClubs(25.8.2016, ms) Bürgermeister Klaus Pipke war begeistert. 935 Bücher haben 139 Mädchen und Jungen in sechs Wochen gelesen. Und zwar im Rahmen des Junior- und SommerLeseClubs. Den Leseclub veranstaltete die Hennefer Stadtbibliothek in den Sommerferien für Grundschülerinnen und –schüler von der ersten bis zur vierten Klasse sowie für Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen ab Klasse 5. Wer im Junior- und SommerLeseClub mindestens drei Bücher komplett gelesen hat, erhielt ein Zertifikat. Und das waren 98 Schülerinnen und Schüler. Beim SommerLeseClub waren waren 47 Schülerinnen und Schüler erfolgreich, beim JuniorLeseClub 51 Teilnehmer.  weiter
Die Nachwuchsartisten zeigten ihr Können. Jugendpark: Bunt, laut und fröhlich(19.8.2016, ms) Bunt und laut und fröhlich ging es zu im Hennefer Jugendpark. Denn 50 Mädchen und Jungen sowie 15 Betreuerinnen und Betreuer zeigten ihr Können als Feuerspringer, Cheerleader, Fakir, Jongleur, Turner, Clown oder Balancierkünstler. Und dem Publikum gefiel es. Die Nachwuchsartistinnen und –artisten ernteten tosenden Applaus für ihre gekonnten Darbietungen. Ein besonderes Lob gab es von dem Beigeordneten der Stadt Hennef Martin Herkt für die akrobatische Vorstellung.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (vorne re.) stellte die Hennefer Projekte gemeinsam mit Kreisdirektorin Annerose Heinze (vorne Mitte), dem Beigeordneten Martin Herkt (vorne li.) sowie Miriam Overath, Antje Dienstühler, Eleonore Joerdell und Waltraud Bigge (v.l. hinten) vor. Integrationszentrum unterstützt Hennefer Projekte(17.8.2016, ms) Finanzielle Mittel aus den Rückflüssen des Bildungs- und Teilhabepaketes 2015 für gleich mehrere Hennefer Projekte bewilligte das Kommunale Integrationszentrum des Rhein-Sieg-Kreises der Stadt Hennef. Eingesetzt werden die Mittel, insgesamt 41.760 Euro, zur Verbesserung der Sprachkompetenzen und der Lebenssituation von Flüchtlingen sowie für die Unterstützung des Ehrenamtes.  weiter
29.8.2016-31.8.2017: Sperrung Siegfeldstraße(16.8.2016, ms) Aufgrund von Kanalarbeiten und Straßenbau ist die Siegfeldstraße im Bereich zwischen der Bismarckstraße und der Kronprinzenstraße vom 29. August 2016 bis zum 31. August 2017 voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Für Anlieger ist die Zufahrt zu ihren Grundstücken gewährleistet.  weiter
Vizebürgermeister Thomas Wallau (4.v.r.) feierte mit den Kindern und Anwohnern die Neugestaltung des Spielplatzes. Neugestaltung Spielplatz "Fernblick" in Bierth(9.8.2016, ms) Lebhaft ging es zu auf dem Spielplatz „Fernblick 10a“ in Hennef-Bierth. Viele Kinder waren gekommen, um gemeinsam mit dem stellvertretenden Bürgermeister Thomas Wallau die Wiedereröffnung des Spielplatzes zu feiern. Im Rahmen einer Beteiligungsaktion hatte das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef gemeinsam mit den Kindern und Anwohnern den neuen Spielplatz geplant. Nun stehen den Kindern eine Doppelschaukel, ein Baumhaus mit verschiedenen Aufgängen, ein Wipptier und ein Kletterkarussell zum Spielen und Toben zur Verfügung.  weiter
Die Stadtbibliothek der Stadt Hennef bietet einen Spielenachmittag für Erwachsene an. Stadtbibliothek: Spielenachmittag für Erwachsene(9.8.2016, ms) Unter dem Motto „Alte Spiele wiederentdecken und neue Spiele ausprobieren“ bietet die Stadtbibliothek der Stadt Hennef alle 14 Tage, immer montags an den geraden Kalenderwochen, einen Spielenachmittag für Erwachsene an. Der nächste Treff findet am 22. August in der Zeit von 14 Uhr bis 17 Uhr in der Stadtbibliothek Hennef, Beethovenstraße 21, statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.  weiter
Neue Angebote im Familienzentrum „Waldwichtel“(9.8.2016, ms) Das städtische Familienzentrum „Waldwichtel“ in Lichtenberg, Lichtenbergstraße 12, bietet 60 Kindern im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt und 18 Kindern zwischen vier Monaten und drei Jahren einen Platz zum Wohlfühlen. 13 pädagogische Fachkräfte begleiten die Kinder und ihre Eltern auf ihrem gemeinsamen Weg. Nun gibt es für die zweite Hälfte des Jahres sowie für das erste Halbjahr 2017 wieder neue Kurse, Seminare und Treffen.  weiter
Sammelscheine für städtisches Obst(2.8.2016, ms) Auch in diesem Jahr hängt an den Obstbäumen eine reiche Apfel- und Birnenernte. Viele Obstbäume an Straßen, Wegen und auf Obstwiesen gehören der Stadt Hennef. Wer Interesse an Äpfel oder Birnen hat, kann sich ab sofort jeden Donnerstag von 8 Uhr bis 12 Uhr an das Umweltamt der Stadt Hennef, Frankfurter Straße 97, Zimmer 2.49, Marion Holschbach, wenden.  weiter
Ortsumgehung Uckerath: „Ein großer Erfolg“(4.8.2016, ms) „Das ist ein großer Erfolg für Hennef und Uckerath“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke zum Bundesverkehrswegeplan, der nun vom Bundeskabinett beschlosssen wurde, und in dem die Ortsumgehung Uckerath in die höchste Planungsstufe gekommen ist. „Dabei geht es nicht nur um eine längst fällige Entlastung der Menschen entlang der B8, sondern auch um eine gravierende Verbesserung der Infrastruktur zugunsten der regionalen Wirtschaft. Jetzt gilt es, weiter für die Umsetzung zu kämpfen und Bund und Land in die Pflicht zu nehmen,“ so Bürgermeister Klaus Pipke.  weiter
Die Film- und Videowoche stand unter dem Motto: „Zwischen Hennef und Hollywood“. Workshop: „Zwischen Hennef und Hollywood“(2.8.2016, ms) Im Rahmen des Sommer-Ferienprogramms des Kinder- und Jugendzentrums der Stadt Hennef, lernten 20 Kinder und Jugendliche im Alter von Zehn- bis 14 Jahren wie ein Film gedreht und ein Drehbuch geschrieben wird. Diese Film- und Videowoche stand unter dem Motto: „Zwischen Hennef und Hollywood“. Heraus kamen dabei neben mehreren Kurzfilmen zwei Hauptfilme.  weiter
Schlichtungsstelle: Vermittler zwischen Verwaltung und Flüchtlingen(2.8.2016, ms) Am 1. August starteten die beiden Ombudsleute Mehrnosh Jongbloed und Volker Kronenberger ihre ehrenamtliche Arbeit als Vermittler zwischen der Verwaltung und den Flüchtlingen. Flüchtlinge oder Menschen, die mit Flüchtlingen arbeiten, erreichen bei Fragen oder Problemen die Schlichter per E-Mail oder Telefon.  weiter
Die Kooperationsvereinbarungen sind unterschrieben: (v.l. vorne) Georg Becker, Michael Walter, Monika Bähr sowie (v.l. hinten) Ina Schloß, Waltraud Bigge, Martin Herkt, Silke Tesch. Kooperation: Stadt Hennef und SKM Rhein-Sieg(19.7.2016, ms) Erfreut über die Zusammenarbeit mit dem Katholischen Verein für Soziale Dienste im Rhein-Sieg-Kreis (SKM) zeigten sich der 1. Beigeordnete der Stadt Hennef Michael Walter und der Beigeordnete Martin Herkt. Gleich zwei Kooperationsvereinbarungen, nämlich über die Durchführung von Beratungsleistungen zur Wohnungssicherung und über die Koordination der ehrenamtlichen Tätigkeit in der Flüchtlingshilfe, unterschrieben Michael Walter, Monika Bähr, Vorstandsvorsitzende des SKM im Rhein-Sieg-Kreis, und ihr Stellvertreter Georg Becker.  weiter
Newsletter der Stadt(19.7.2016, dmg) Die städtische Pressestelle bietet als Service einen wöchentlichen Newsletter! Die neuesten Meldungen zur Stadt, zu Veranstaltungen und Infos aus dem Rathaus kommen immer Mitte der Woche direkt auf ihren Bildschirm.  weiter
„Nein“ sagen und sich in alltäglichen, schwierigen oder bedrohlichen Situationen schützen, dass lernten Mädchen Wen-Do-Kurs: Mädchen lernten das „Nein“ sagen(19.7.2016, ms) „Nein“ sagen und sich in alltäglichen, schwierigen oder bedrohlichen Situationen schützen, dass lernten 15 Hennefer Mädchen im Alter von zehn bis 14 Jahren im Wen-Do-Kurs. Das Amt für Kinder, Jugend und Familie der Stadt Hennef hat diesen Kurs angeboten. Wen Do heißt "Weg der Frauen". Dieses Selbstverteidigungskonzept wird ausschließlich von Frauen an Mädchen und Frauen weitergegeben.  weiter
Bürgermeister gratulierte zur Crossminton-Europameisterschaft(18.7.2016, ms) „Ihre Leistung ist ein Gewinn für Ihren Verein, den SSV Happerschoß, und für unsere Stadt, deren Ruf als Sportstadt Sie damit unterstützen.“ Mit diesen Worten gratulierte Bürgermeister Klaus Pipke den frisch gebackenen Crossminton-Europameistern David Zimmermann und Patrick Schüssler in einem offiziellen Schreiben zu ihrem großen sportlichen Erfolg und wünschte ihnen für die weiteren sportlichen Herausforderungen gutes Gelingen. David Zimmermann errang den Europameister-Titel im Einzel und gemeinsam mit Patrick Schüller die Europameisterschaft im Doppel.  weiter
Seit 2009 führt die Stadt Hennef erfolgreich Maßnahmen zur Bekämpfung der Herkulesstaude durch. Bekämpfung der Herkulesstaude in Hennef(12.7.2016, ms) Die „Herkulesstaude“ ist in den Sommermonaten für viele ein Thema. Seit 2009 führt die Stadt Hennef Maßnahmen zur Bekämpfung der Herkulesstaude durch und investiert jährlich finanzielle Mittel in Höhe von 3.000 Euro. Auf öffentlichen Flächen wird die Herkulesstaude vom Baubetriebshof oder einem beauftragten Gartenbaubetrieb entfernt. Allein im letzten Jahr wurden an 329 Standorten insgesamt 1.719 Pflanzen beseitigt. Mit Erfolg.  weiter
Friedhof Steinstraße: Eintragung in Denkmalliste(12.7.2016, ms) Seit 140 Jahren gibt es ihn, den Friedhof Steinstraße im Hennefer Zentrum. Und damit ist er ein bedeutendes Dokument für die Orts- und Stadtbaugeschichte und die städtebauliche Entwicklung der Stadt Hennef. Auf Antrag und Gutachten des Amtes für Denkmalpflege des Landesverbandes Rheinland (LVR) wurde die Friedhofsanlage nun in die Denkmalliste der Stadt Hennef eingetragen.  weiter
Unter dem Motto „Kopernikus international – Vielfalt statt Einfalt“ präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 der Kopernikus-Realschule die Ergebnisse ihrer Projektwoche. „Kopernikus international – Vielfalt statt Einfalt“(11.67.2016, ms) Unter dem Motto „Kopernikus international – Vielfalt statt Einfalt“ präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 der Kopernikus-Realschule die Ergebnisse ihrer Projektwoche. In 14 Workshops hatten sie sich mit ihren Herkunftsländern beschäftigt.  weiter
Gruppenbild nach der Urkunden-Verleihung. Acht der erfolgreichen Schülerinnen und Schüler mit Martin Herkt, Dominique Müller-Grote, Stefan Küsche und Annette Chang-Küsche (hinten v.l.) Grade-Prüfungen 2016: Urkunden für erfolgreiche Musikschüler(6.7.2016, dmg) Anfang Juli 2016 fanden zum zweiten Mal die Grade-Prüfungen der Musikschule der Stadt Hennef statt. Neun Schüler hatten sich erfolgreich darauf vorbereitet und bekamen kurz drei Tage vor den Sommerferien ihre Urkunden aus den Händen des neuen Kultur-Beigeordneten Martin Herkt und des Leiters des Kulturamtes, Dominique Müller-Grote.  weiter

Wahlen 2017

Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.