Hennef: Freizeit Tourismus-Portal HennefKulturentwicklungskonzeptMusikschule der Stadt HennefStadtbibliothekVolkshochschuleGroße Stadt-VeranstaltungenTipps & TermineTerminserviceKulturTourist-InfoMärkte und mehrTermine für KinderTermine für ElternTermine für SeniorenVHS Rhein-SiegKarnevalstermineSport, Umwelt, SozialesBürgervereine & DörferVereinstermineStadtrat & AusschüsseHennef LifeVereine in HennefEhrenamtskarteSport- und KulturstättenKunst in Hennef


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Kur-Theater: Ferdinand Linzenich mit „Tut mir leid, war Absicht!“

Datum: 20. Oktober 2017

Uhrzeit: 20:00 Uhr

Kur-Theater Hennef
Königstrasse 19a
Hennef

Am 20. Oktober präsentiert das Kur-Theater, Königstraße 19, Ferdinand Linzenich mit seinem Porgramm „Tut mir leid, war Absicht!“ . Los geht es um 20 Uhr. Einlass ist ab 19 Uhr.

Ferdinand Linzenich feiert in seinem neuen Programm eine Auferstehungsfeier, weil er es satt hat, nur leise weinend am Grab der Vernunft zu stehen. Deshalb nimmt er sich die Zeitgeistneurotiker vor: Die modernen Eltern, die ihren Kinder entweder aus Karrieregründen nur noch per Skype von New York aus einen Gute-Nacht-Kuss geben können oder die in der Helikopter-Variante mittlerweile per Verbotsschild darauf aufmerksam gemacht werden müssen, dass Eltern im Unterricht unerwünscht sind.

Darüber hinaus erklärt Ferdinand Linzenich, warum wir mittlerweile keine „Leck mich am Arsch“ – sondern eine „Like mich am Arsch“ – Gesellschaft sind, warum Ringelnatz und Tucholsky niemals aus der Mode kommen und wie es zugegangen wäre, wenn Jesus seine Jünger nicht in der galiläischen Wüste sondern bei seinem Lieblingsitaliener in der „Trattoria Golgatha“ versammelt hätte und was passiert wäre, wenn Mohammed am Nebentisch gesessen hätte. Nicht zu vergessen, den voll vernetzten „Homo digitalis“, der sich von morgens bis abends von seinem Smartphone leiten lässt und trotzdem nicht so recht weiß, wo er eigentlich hin will und was sonst noch der Zeitgeist zwischen Globalisierungsgegnern und Globulisierungsbefürwortern zu bieten hat. Auch sich selbst schont er nicht, sondern outet sich als kleiner „Unabkömmlichkeitsjunkie“, der sich auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger noch am liebsten bei sich selbst bewerben würde sowie als Einladungsmuffel, der sich bei „Partys in weiß?“ – dem letzten Trend - nur fragt, warum alle Frauen wie verdammte Krankenschwestern aussehen und alle Männer wie Siegfried und Roy nur ohne Tiger.
Natürlich fehlen auch die leisen, poetischen Töne nicht, wenn Ferdinand Linzenich über die Ängste des Lebens philosophiert und der nächsten Generation „Zu sich selbst zu stehen“ als einzigen Rat mit auf den Weg gibt.

Weitere Infos gibt es unter www.ferdinand-linzenich-kabarettist.de

Vorverkauf an der Kinokasse im Kur-Theater und bei Bonn Ticket für 25,40 Euro.

Am 20. Oktober präsentiert das Kur-Theater Ferdinand Linzenich mit seinem Porgramm „Tut mir leid, war Absicht!“
Am 20. Oktober präsentiert das Kur-Theater Ferdinand Linzenich mit seinem Porgramm „Tut mir leid, war Absicht!“

Veranstalter: Kur-Theater Hennef


Der Bürgermeister

Newsletter

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

TopNews Hennef

Nützliche Dienste

Wichtige Themen

Fairtrade Town

Lebenslagen

Nutzergruppen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.