Hennef: Rathaus BundestagswahlVolksbegehren "G9 jetzt"StadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & Schutz


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Schlachtplatte – die Endabrechnung

Schlachtplatte – die Endabrechnung

(18.9.2017, dmg) Seit 2013 wird die Schlachtplatte auch in Hennef serviert. Und auch am 11. Januar 2018 wagen Robert Griess und seine Mit-Streiter direkt zu Beginn des neuen Jahres einen blutigen Rückblick auf das verflossene Jahr 2017 (20 Uhr, Meys Fabrik). Schonungslos und skrupellos, ehrlich und erhellend und auf eine Art urkomisch, dass man nie so genau weiß, ob einem das Lachen nicht besser mal im Hals stecken bleiben sollte. Wie in den letzten Jahren bringt der Kölner Kabarettist Robert Griess wieder das Duo Fred Ape und Guntmar Feuerstein mit. Neu auf der Hennefer Bühne ist Chin Meyer.

Die Schlachtplatte bietet Jahr für Jahr eine Jahres-Endabrechnung auf höchstem Niveau, politisches Live-Kabarett nach dem Motto „Wer heilige Kühe ehrt, ist fromm. Wer heilige Kühe schlachtet, wird satt“. Serviert mit allen Zutaten, die es zu einem zünftigen Schlachtfest braucht: Vom sarkastischen Stand-up-Monolog bis zur satirischen Massenszene, vom sozialkritischen Song bis zum spaßigen Sketch wird nichts ausgelassen, um das Publikum zwei Stunden lang auf höchstem Niveau zum Rasen zu bringen. Ein Kabarett-Konzept, das auf seiner Tour im ganzen Rheinland, im restlichen Deutschland und sogar zu Gastspielen in Brüssel und Paris unterwegs ist.

Chin Meyer: Chin Meyer ist ein Kabarettist, Kolumnist, Buchautor, Schauspieler, Musical-Sänger und Redner. Bekannt wurde er in der Figur des satirischen Steuerfahnders „Siegmund von Treiber“. Aktuell ist Chin Meyer unter anderem im Fernsehen in „Die Anstalt“ und „Schlachthof“ zu sehen.

Robert Griess: Robert Griess kommt aus Troisdorf, lebt in Köln und ist seit 30 Jahren in der Kabarettszene unterwegs. Er tritt bundesweit in Theatern, im Rundfunk und im Fernsehen auf: Satire-Gipfel (ARD), Otti's Schlachthof (BR), Stratmanns (WDR), Intensivstation (NDR). Laut Kölner Stadt-Anzeiger hat er die „schnellste und frechste Klappe von Köln“.

Ape & Feuerstein: Fred Ape und Guntmar Feuerstein bereicherten seit 1988 das kulturelle Leben auf Deutschlands Kleinkunstbühnen und Festivals mit musikkabarettistischen Konzerten.

Die Fakten

Schlachtplatte – die Endabrechnung 2017 – mit Robert Griess, Chin Meyer und Ape&Feuerstein: Donnerstag, 11.1.2018, 20 Uhr, Meys Fabrik, Beethovenstraße 21. Eintritt: VVK 23 Euro (inkl. VVK-Gebühr). Vorverkauf: www.bonnticket.de und alle Bonn-Ticket Vorverkaufsstellen, in Hennef in der „Buchhandlung am Markt“, Adenauerplatz. Weitere Infos: Kulturamt der Stadt Hennef, Rathaus, Zimmer E.46, Frankfurter Straße 97, Telefon: 02242 / 888 453.




Der Bürgermeister

Mitbestimmung

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

TopNews

TopTermine

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt