Hennef: Rathaus Volksbegehren "G9 jetzt"StadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & SchutzPolizei Rhein-Sieg


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Der Minigolfplatz ist spielbereit

Michael Dohrmann, Bürgermeister Klaus Pipke, Max Heller, Wassili Weckauff und Beigeordneter Martin Herkt (v.l.)

Michael Dohrmann, Bürgermeister Klaus Pipke, Max Heller, Wassili Weckauff und Beigeordneter Martin Herkt (v.l.)

Bürgermeister Klaus Pipke, Michael Dohrmann, Beigeordneter Martin Herkt, Wassili Weckauff und Max Heller (v.l.)

Bürgermeister Klaus Pipke, Michael Dohrmann, Beigeordneter Martin Herkt, Wassili Weckauff und Max Heller (v.l.)

(16.10.2017, dmg) Der Minigolfplatz im Hennefer Kur-Park ist in den Sommermonaten 2017 saniert worden und mit Beginn der Herbstferien 2017 nach einigen Jahren Spielpause endlich wieder bespielbar! Bürgermeister Klaus Pipke, der Beigeordnete Martin Herkt sowie die Betreiber Max Heller und Wassili Weckauff stellten den neuen Platz vor und übergaben ihn dem Spielbetrieb: „Dieses besondere Freizeitangebot ist uns wichtig und erweitert den Freizeitwert des Kurparks ganz erheblich! Ich freue mich, dass wir mit Max Heller und Wassili Weckauff zwei engagierte Hennefer gefunden haben, die den Platz betreiben,“ so Pipke.

Sanierung

Im Rahmen der Sanierung legte die Hennefer Firma JEKI Garten- und Landschaftsbau ein Pflasterband um die alten Spielflächen und brachte einen 50 Millimeter dicken Betonestrich auf, der die Bahnen stabilisiert. Im September wurde darauf dann eine Golf-Kunstrasen der Firma ASPG verlegt. Danach brachte die Firma Rausch aus Hennef neue Metallbegrenzungen um die Felder an. Die Stadt hat 50.000 Euro in die Sanierung investiert. Die Projektleitung der Sanierung lag bei Michael Dohrmann von den Stadtbetrieben Hennef. Die Aufbauten und Hindernisse auf den Bahnen wurden von den Betreibern Heller und Weckauff montiert.

Der Minigolfplatz wurde 1959 zwischen dem damaligen Freibad und dem Kurhaus errichtete und unterstrich das Bemühen um zeitgemäße, moderne Freizeitangebote im Kurpark. Zuletzt wurde die Anlage bis vor ein paar Jahren durch den Verein „Minigolf am Kurhäuschen“ betrieben. Heller und Weckauff betreiben den Platz als private GbR und haben im Zuge der Sanierung das Kassenhäuschen neu gestrichen sowie das Dach saniert. In dem Häuschen wollen Heller und Weckauff künftig Getränken und Eis anbieten. 

Spielbetrieb

Spielen kann man auf dem Platz ab dem 22. Oktober, 11 Uhr, eine Runde kostet für Erwachsene 4, für Kinder 2 Euro, es wird außerdem Familientickets geben sowie die Möglichkeit, auf dem Minigolfplatz Kindergeburtstage zu feiern. Täglich aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten unter www.facebook.com/MinigolfplatzHennef.




Der Bürgermeister

Mitbestimmung

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

TopNews

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt