Hennef: Rathaus Wahl der SchöffenStadtratRathaus onlineBürgermeister Klaus PipkeSchäden melden, Tipps gebenRückruf-ServiceStandesamtSchiedsamtGedenkstätteHennefer ErklärungBaulandkatasterBauleitplanungFlächennutzungsplanHandlungskonzepteFeuerwehr & Schutz


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Polizeiwache bleibt im Hennefer Zentrum

Die künftige Adresse der Hennefer Polizeiwache lautet: Bahnhofstraße 29.

Die künftige Adresse der Hennefer Polizeiwache lautet: Bahnhofstraße 29.

(26,1.2018, ms) Die künftige Adresse der Hennefer Polizeiwache lautet: Bahnhofstraße 29. Und damit bleibt die Polizei im Hennefer Zentrum. „Eine neue Wache ist dringend nötig. Es freut mich, dass die Polizei nun im Hennefer Zentrum bleiben kann. Damit ist sie nah am Bürger“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke.
Nachdem im Spätsommer des letzten Jahres Landrat Sebastian Schuster in seiner Funktion als Leiter der Kreispolizeibehörde und Immobilieninvestor Clemens Wirtz im Beisein von Hennefs Bürgermeister Klaus Pipke den Mietvertrag für die neue Hennefer Polizeiwache unterzeichnet hatten, startet die Firma „Clemens Wirtz Immobilien“ voraussichtlich im Juni dieses Jahres mit dem Bau eines Wohn- und Geschäftshauses an der Bahnhofstraße. Es entsteht auf dem Areal des jetzigen Parkplatzes, neben dem Busbahnhof gegenüber dem Heiligenstädter Platz. Dem hatte zuvor der Wirtschaftsausschuss am 23. Januar 2018 mehrheitlich zugestimmt. Die neue Wache wird mit Ausrichtung zum Busbahnhof und Bahnhof auf zirka 700 Quadratmetern auf zwei Ebenen im Erd- und im ersten Obergeschoss untergebracht. Hinzu kommen Parkplätze vor dem Wacheingang und im Innenhof. In dem Gebäude werden neben der Polizei 530 Quadratmeter Fläche für Einzelhandel zur Verfügung stehen und außerdem 14 Wohnungen in gefördertem Wohnungsbau und in den drei Etagen über der Polizeiwache 20 frei finanzierte Wohnungen.

Wache von 1986 nicht mehr zeitgemäß

Derzeit stehen der Hennefer Polizeiwache am bisherigen Standort in der Lindenstraße rund 450 Quadratmeter zur Verfügung. Die Polizei bemühte sich seit etwa zehn Jahren um einen neuen Standort. Die alte Wache ist zu beengt und genügt heutigen Bau- und Sicherheitsstandards für Polizeiliegenschaften nicht mehr. Darüber hinaus sind soziale und sanitäre Räume nicht hinreichend auf eine gemischte Besatzung aus Frauen und Männern ausgerichtet. Nicht zuletzt fehlen Aufenthaltsmöglichkeiten für Fremdkräfte wie Bereitschaftspolizei, sofern sie zu besonderen Anlässen in Hennef zur Unterstützung eingesetzt werden. Auch „Polizeiazubis“ (Bachelorstudenten), die in der Hennefer Wache Praxisanteile lernen, brauchen Arbeitsplätze mit entsprechender technischer Ausstattung.
Die Wache ist seit 1986 in der Lindenstraße und war vorher in einem Gebäude auf der Ecke Frankfurter Straße und Steinstraße untergebracht. Die aktuelle Personalstärke der Polizeiwache Hennef beträgt zur Zeit 20 Beamte, davon fünf Frauen, im Wach- und Wechseldienst, vier Beamte im Bezirksdienst, sieben Beamte im Kriminalkommissariat Ost sowie eine Angestellte im Geschäftszimmer. Hinzu kommt der Wachleiter Polizeihauptkommissar Herbert Schneider.




Der Bürgermeister

Mitbestimmung

TopNews

TopTermine

Hennef Life

Hennef Life

Laden Sie hier unseren aktuellen Hennefer Veranstaltungs-Kalender herunter!

Lebenslagen

Nutzergruppen

Nützliche Dienste

Fairtrade Town

Wichtige Themen

Heiraten in Hennef

Zu Gast in Hennef

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter http://www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.

Ehrensache ...

Ehrensache ...

... bunte Stadt

So lautet das Motto der ersten Aktion des überparteilichen Arbeitskreises „Maßnahmen gegen Extremismus“, der sich im März 2012 – unterstützt und gefördert durch die Stadtverwaltung – gebildet hat. Weitere Informationen.

Ehrensache bunte Stadt