Hennef: Stadtbetriebe Wir über unsVorstand und VerwaltungsratFachbereicheAbwasserStadtentwicklungBaubetriebshofTiefbau / StraßenreinigungStraßenbau: DownloadsKontakt zu den StadtbetriebenNotfallnummern


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Aktuelles aus den Stadtbetrieben Hennef AöR


Die neue Toilettenanlage schauten sich an: (v.r.) Wolfgang Müller, stellvertretender Leiter des Heimatmuseums Stadt Blankenberg, Bürgermeister Klaus Pipke, Walter Keuenhof, Vorsitzender des Heimat- und Verschönerungsvereins Stadt Blankenberg, und Ratsmitglied Elisabeth Keuenhof. Stadt Blankenberg: Neue Toilettenanlage(12.4.2017, ms) Stadt Blankberg mit seiner mittelalterlichen Burganlage aus dem 12. Jahrhundert ist ein beliebtes Ausflugsziel. Passend zum Saisonauftakt präsentierte Bürgermeister Klaus Pipke nun gemeinsam mit Vertretern des Heimat- und Verschönerungsvereins Stadt Blankenberg die neue Toilettenanlage vor der Stadtmauer an der Straße „Scheurengarten“, in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes am Katharinenturm.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke testet das SB-Terminal im Bürgerzentrum Selbstbedienungsterminal im Bürgeramt(6.4.2017, dmg) Im Hennefer Rathaus können die Bürger ab sofort an einem neuen Selbstbedienungsterminal biometrische Passfotos erstellen und Unterschrift und Fingerabdrücke abgeben. Damit werden die Warte- und Bearbeitungszeit für die Beantragung neuer Ausweisdokumente im Bürgeramt verkürzt. Weitere Online-Dienste sollen in Kürze freigeschaltet werden. Bürgermeister Klaus Pipke stellte das Terminal dieser Tage zusammen mit Karl-Heinz Nentwig und Jochen Breuer vom Ordnungsamt sowie Wolfgang Rossenbach von der städtischen IT-Abteilung der Öffentlichkeit vor.  weiter
Rücksicht nehmen! Das ist die Botschaft einer Kampagne, die die Stadt Hennef nun gestartet hat. Bürgermeister Klaus Pipke besuchte die Kollegen des Baubetriebshofes, als sie das Banner am westlichen Eingang in die City über der Straße anbrachten. Neue Stadt-Kampagne: „Wir nehmen Rücksicht!“(28.3.2017, dmg) Rücksicht nehmen! Das ist die Botschaft einer Kampagne, die die Stadt Hennef im Frühjahr 2017 gestartet hat. Zum Start der Kampagne besuchte Bürgermeister Klaus Pipke die Kollegen des Baubetriebshofes, als sie das Banner mit dem Kampagnen-Logo am westlichen Eingang in die City über der Straße anbrachten. Ziel ist es, die Verkehrsteilnehmer zu gegenseitiger Rücksichtnahme anzuhalten. Im Fokus steht dabei vor allem das Stadtzentrum mit der Frankfurter Straße, die seit ihrem Bau 1990 als „Mischverkehrsraum“, als gemeinsamer Ort für alle gilt.  weiter
Strukturdaten zur Wirtschaft in Hennef(4.4.2017, ms) Informationen rund um die Strukturdaten zur Wirtschaft in Hennef gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.hennef.de/wirtschaft. Zu finden sind hier Daten und Fakten zum Wirtschaftsstandort Hennef, zur Wirtschaft und zum Arbeitsmarkt, zum Tourismus, zum Bauen und Wohnen sowie zur Bevölkerung.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke bei der Übergabe des Wappensteines und der damit verbundenen Eröffnung der Museumssaison 2017 Turmmuseum: Ein Präsent zur Saisoneröffnung(2.4.2017, dmg) Anlässlich der Saisoneröffnung des Turmmuseums in Stadt Blankenberg überreichte Bürgermeister Klaus Pipke der Museumsleiterin Margret Joachim einen historischen Wappenstein. Dieser war früher im Besitz von Antonie Wilisch, geb. Freiin von Gall, die von 1949 bis zu ihrem Tod am 10. September 1958 im so genannten „Runenhaus“ in Stadt Blankenberg lebte. Als das Gebäude in den 1990er-Jahren zur Kita umgebaut wurde, fand man den Wappenstein im Garten. Seitdem lag er im Archiv der Stadt. Ab sofort ist er im Turmmuseum zu sehen und zeigt, so Pipke, „dass hier nicht nur die große Historie von Stadt und Burg erzählt wird, sondern vor allem auch die Dorfgeschichten und die Geschichte der Menschen, die hier lebten und leben.“  weiter
Weihnachtsmarkt 2017: Jetzt schon für einen Stand bewerben(29.03.2017, dmg) Der Weihnachtsmarkt 2017 auf dem Hennefer Marktplatz findet vom 01. bis zum 02.12. statt - wie immer am ersten Adventswochenende. Für einen Stand kann man sich bereits jetzt bewerben, die nötigen Unterlagen sind hier zu finden.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) stellte die Fahrradabstellanlage an der Frankfurter Straße/Ecke Dickstraße vor. Fahrradfreundliches Hennef(28.3.2017, ms) 6.000 Euro investierte die Stadt Hennef für 17 neue Fahrradabstellanlagen. Acht Anlagen bieten Abstellmöglichkeit für zwei Räder, neun für vier Räder. „Eine fahrradfreundliche Stadt zu sein, ist unser Ziel. Die neuen Abstellmöglichkeiten bietet allen Henneferinnen und Hennefern eine gute und zweckmäßige Möglichkeit ihr Rad abzustellen“, sagte Bürgermeister Klaus Pipke bei der Vorstellung einer neuen Anlage im Hennefer Zentrum.  weiter
Im Gespräch: (v.l.) Christoph Böhmer, Sprecher der Kampagne Anschluss-Zukunft, Obermeister Wolfgang Becker, Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald, Oliver Rohrbach, Regionalgeschäftsführer IHK Koblenz, Bürgermeister Klaus Pipke, Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz sowie Sandra Weser, Vizepräsidentin Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord. B 8: Ortsumgehung Uckerath(21.3.2017, ms) Immer wieder hat sich Bürgermeister Klaus Pipke für die Ortsumgehung Uckerath stark gemacht. So auch wieder letzte Woche vor Ort an der B8. Gemeinsam mit Vertretern der Industrie- und Handelskammer-Regionalgeschäftsstelle Altenkirchen, der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald und der Kampagne Anschluss-Zukunft traf sich Bürgermeister Klaus Pipke mit Andy Becht, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz. „Hier muss dringend etwas passieren, um die Menschen entlang der B8 zu entlasten, aber auch um eine gravierende Verbesserung der Infrastruktur zugunsten der regionalen Wirtschaft zu erwirkten“, sagte Pipke und zeigte auf den Stau auf der B8.  weiter
Hennef ist Teil der REGIONALE 2022/2025(21.3.2017, dmg) Das NRW-Regierungskabinett hat entschieden: drei Regionen bekommen den Zuschlag für die REGIONALEN 2022 und 2025. Eine davon ist Bewerbung „Das bergische Rheinland“, die den Oberbergischen Kreis, den Rheinisch-Bergischen Kreis und Teile des Rhein-Sieg-Kreises inklusive Teilen Hennefs umfasst. „Es freut mich außerordentlich“, so Bürgermeister Klaus Pipke, „dass wir nach der REGIONALE 2010 nun wieder mit dabei sein dürfen! Regionale Zusammenarbeit lohnt sich. Für Hennef ist das ein weiterer wichtiger Schritt zur Stärkung der Stadt und der Lebensqualität in den ländlichen Bereichen des Stadtgebietes!“  weiter
Spiel- und Bolzplätze: Für Hunde verboten(4.4.2017, ms) Die Stadt Hennef weist ausdrücklich darauf hin, dass Hunde auf Spiel- und Bolzplätzen keinen Zugang haben! Die Spiel- und Bolzplätze sind ausschließlich für Kinder und für ihr Wohl und ihre spielerische Entfaltung gedacht. Kleinkinder spielen mit den Händen. Hundekot ist ein großes Gesundheitsrisiko und führt zu Infektionen und Erkrankungen. Deswegen ist das Mitführen von Hunden auf Spiel- und Bolzplätzen verboten.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (rechts) weihte das Kleinspielfeld offiziell ein. Einweihung mit einem Fußballturnier (15.3.2017, ms) Es ist 25 Meter lang und 12,50 Meter breit und umgeben von einem drei Meter hohen Ballfangzaun. Die Rede ist von dem neuen Kleinspielfeld mit Kunstrasenboden auf dem hinteren Pausenhof der Gemeinschaftsgrundschule (GGS) Hanftal, das von den Grundschülerinnen und Grundschülern sowie von den Schülerinnen und Schülern der Schule in der Geisbach gemeinsam genutzt wird. Im Rahmen der offiziellen Eröffnung veranstalteten die Nachbar-Schulen ein Fußballturnier, das Bürgermeister Klaus Pipke anpfiff.  weiter
Appell an Pferdehalter(4.4.2017, ms) Auch für den Pferdehalte gilt die Pflicht, die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners zu entfernen (§ 5 Abs. 2 Ordnungsbehördliche Verordnung Hennef). Immer wieder verschmutzen Pferdeäpfel die Wanderwege oder unbefestigten Wege. Neben der Geruchsbelästigung ist der Pferdekot vor allem für Spaziergänger und Radfahrer aufgrund der Rutschgefahr gefährlich.  weiter
Bitte Beutelspender benutzen!(4.4.2017, dmg) Immer wieder erreichen die Stadtverwaltung, insbesondere die Mitarbeiter des Baubetriebshofs, Bürgerbeschwerden über Hundekot, vor allem entlang der Siegallee, im Kurpark aber auch an anderen beliebten Spazierwegen und in Wohngebieten. Baumscheiben, Ränder von Grünanlagen, Geh- und Radwege, zum Teil aber auch Spiel- und Sportplätze scheinen bevorzugte „Hundeklos“ zu sein.  weiter
SiegtalFestivalSommer 2017(7.2.2017, dmg) Der SiegtalFestivalSommer der Kommunen Siegburg, Hennef, Eitorf und Windeck geht in die nächste Runde: Auch im Sommer 2017 erscheint wieder das große Programmheft mit allen Kultur-Sommerterminen in den vier Kommunen und wird an alle Haushalte verteilt! Neben eigenen Veranstaltungen bieten die Kommunen auch wieder die Möglichkeit, Veranstaltungen Dritter aus den Bereichen Musik (Klassik, Pop, Rock und andere), Literatur, Theater, Kunst und Film, die im Juli und August im Siegtal in den Kommunen Siegburg, Hennef, Eitorf und Windeck stattfinden, in das Programm aufzunehmen.  weiter
Ohne Rambock, sondern durch eine Laridah-Challenge, gelang den "1. Hennefer Stadtsoldaten" die Rathauserstürmung. Erfolgreiche Erstürmung: Rathausschlüssel ertanzt(19.2.2017, ms) Sie tanzten um den Rathausschlüssel. Und sie gewannen. Wieder einmal hatten die "1. Hennefer Stadtsoldaten" zur Rathauserstürmung aufgerufen. Zahlreiche Närrinnen und Narren machten sich auf den Weg und stürmen auf das Rathaus ein. Auch dieses Mal waren sie wieder erfolgreich.  weiter
Bau der Übergangswache genehmigt(21.2.2017, dmg) Der Bau der Übergangswache im Bereich des geplanten Gewerbegebietes Kleinfeldchen ist dieser Tage von Bauordnungsamt der Stadt genehmigt worden, wird am 1. März beginnen und soll bis zum Sommer abgeschlossen sein.  weiter
Über die erneute Zertifizierung freut sich Bürgermeister Klaus Pipke (3.v.r.) gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Thomas Kirstges (2.v.l.) und den Mitarbeiterinnen der Tourist-Info (v.l.) Katrin Schwarz, Patricia Diederich und Rebecca Glynn. Vorbildlich: Qualitätssiegel für Tourist-Info(14.2.2017, ms) Die Tourist-Info der Stadt Hennef ist zum zweiten Mal nach der Rezertifizierung im Dezember 2014 mit dem Siegel der Initiative „ServiceQualität Deutschland in NRW“ ausgezeichnet worden. Das Gesamtergebnis der Prüfung zur Rezertifizierung lautet wieder: vorbildlich.  weiter
Haushalt 2017 genehmigt (7.2.2017, dmg) Die Haushaltssatzung 2017 sowie die Fortschreibung des Haushaltssicherungskonzeptes bis 2025 der Stadt Hennef sind vom Landrat des Rhein-Sieg-Kreises als Kommunalaufsicht genehmigt worden. Das entsprechende Schreiben ging Ende Januar bei der Stadt ein. „Einmal mehr ist die Stadtverwaltung direkt mit Beginn des Jahres handlungsfähig“, freut sich Bürgermeister Klaus Pipke. „Unser Ziel ist und bleibt eine sparsame Bewirtschaftung mit Augenmaß und der planmäßige Ausgleich des Haushaltes bis spätestens 2025.“  weiter
Straßen- und Tiefbaumaßnahmen in Hennef(7.2.2017, dmg) Auch 2017 und in den Folgejahren stehen in Hennef wieder zahlreiche Straßen- und Tiefbaumaßnahmen auf dem Programm. Es handelt sich dabei um Projekte, die fortgesetzt und abgeschlossen werden, und solche, die noch in Planung sind. Die Stadtbetriebe Hennef AöR haben wie immer zum Jahresanfang eine Liste dieser Baumaßnahmen zusammengestellt.  weiter
„Neubau kein zusätzlicher oder erweiterter Eingriff“(31.01.2017, dmg) Die erneute Kritik des BUND am Bau den neuen Horstmannstegs über die Sieg im Hennefer Zentrum stößt bei der Stadt Hennef auf absolutes Unverständnis. „Der BUND tut so, als sei dort nicht bereits seit langem eine Brücke, als sei dort keine bereits seit Jahrzehnten bestehende Wegebeziehung, als seien keine rechtmäßigen Verfahren eingehalten worden und als sei der BUND nie beteiligt worden. Das ist kurz gesagt: alles Quatsch“, so Bürgermeister Klaus Pipke. Weiter sagte er: „Fakt ist: Eine bereits bestehende Brücke wird durch eine neue ersetzt, alle rechtmäßigen Verfahrensschritte sind eingehalten worden, alle Beteiligten sind einbezogen worden – auch der BUND, auf dessen Hinweise hin wir sogar die Ausführung der Brücke angepasst haben. Nachdem das ganze Verfahren sauber und rechtlich korrekt gelaufen ist, versucht der BUND nun im Nachhinein, das Projekt mit einer Klage zu verzögern oder gar zunichte zu machen.“  weiter

Top.News

Top.News

Wichtige Themen

Abwasser

Stadtentwicklung

Stadtentwicklung

Zu den Dienstleistungen des Fachbereiches Stadtentwicklung/Liegenschaften, Wirtschaftsförderung der Stadtbetriebe Hennef AöR finden Sie weitere Informationen in "Rathaus online":

Baubetriebshof

Baubetriebshof

Zu den Dienstleistungen des Fachbereiches Baubetriebshof der Stadtbetriebe Hennef AöR finden Sie weitere Informationen in "Rathaus online":

Tiefbau

Zu Gast in Hennef

  • Hennef bei Facebook
  • Hennef-Bilder bei Flickr
  • Hennef bei Twitter