Hennef: Stadtbetriebe Wir über unsVorstand und VerwaltungsratFachbereicheAbwasserStadtentwicklungBaubetriebshofTiefbau / StraßenreinigungStraßenbau: DownloadsKontakt zu den StadtbetriebenNotfallnummern


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

Aktuelles aus den Stadtbetrieben Hennef AöR


Ohne Rambock, sondern durch eine Laridah-Challenge, gelang den "1. Hennefer Stadtsoldaten" die Rathauserstürmung. Erfolgreiche Erstürmung: Rathausschlüssel ertanzt(19.2.2017, ms) Sie tanzten um den Rathausschlüssel. Und sie gewannen. Wieder einmal hatten die "1. Hennefer Stadtsoldaten" zur Rathauserstürmung aufgerufen. Zahlreiche Närrinnen und Narren machten sich auf den Weg und stürmen auf das Rathaus ein. Auch dieses Mal waren sie wieder erfolgreich.  weiter
Bau der Übergangswache genehmigt(21.2.2017, dmg) Der Bau der Übergangswache im Bereich des geplanten Gewerbegebietes Kleinfeldchen ist dieser Tage von Bauordnungsamt der Stadt genehmigt worden, wird am 1. März beginnen und soll bis zum Sommer abgeschlossen sein.  weiter
Über die erneute Zertifizierung freut sich Bürgermeister Klaus Pipke (3.v.r.) gemeinsam mit Wirtschaftsförderer Thomas Kirstges (2.v.l.) und den Mitarbeiterinnen der Tourist-Info (v.l.) Katrin Schwarz, Patricia Diederich und Rebecca Glynn. Vorbildlich: Qualitätssiegel für Tourist-Info(14.2.2017, ms) Die Tourist-Info der Stadt Hennef ist zum zweiten Mal nach der Rezertifizierung im Dezember 2014 mit dem Siegel der Initiative „ServiceQualität Deutschland in NRW“ ausgezeichnet worden. Das Gesamtergebnis der Prüfung zur Rezertifizierung lautet wieder: vorbildlich.  weiter
Haushalt 2017 genehmigt (7.2.2017, dmg) Die Haushaltssatzung 2017 sowie die Fortschreibung des Haushaltssicherungskonzeptes bis 2025 der Stadt Hennef sind vom Landrat des Rhein-Sieg-Kreises als Kommunalaufsicht genehmigt worden. Das entsprechende Schreiben ging Ende Januar bei der Stadt ein. „Einmal mehr ist die Stadtverwaltung direkt mit Beginn des Jahres handlungsfähig“, freut sich Bürgermeister Klaus Pipke. „Unser Ziel ist und bleibt eine sparsame Bewirtschaftung mit Augenmaß und der planmäßige Ausgleich des Haushaltes bis spätestens 2025.“  weiter
Straßen- und Tiefbaumaßnahmen in Hennef(7.2.2017, dmg) Auch 2017 und in den Folgejahren stehen in Hennef wieder zahlreiche Straßen- und Tiefbaumaßnahmen auf dem Programm. Es handelt sich dabei um Projekte, die fortgesetzt und abgeschlossen werden, und solche, die noch in Planung sind. Die Stadtbetriebe Hennef AöR haben wie immer zum Jahresanfang eine Liste dieser Baumaßnahmen zusammengestellt.  weiter
„Neubau kein zusätzlicher oder erweiterter Eingriff“(31.01.2017, dmg) Die erneute Kritik des BUND am Bau den neuen Horstmannstegs über die Sieg im Hennefer Zentrum stößt bei der Stadt Hennef auf absolutes Unverständnis. „Der BUND tut so, als sei dort nicht bereits seit langem eine Brücke, als sei dort keine bereits seit Jahrzehnten bestehende Wegebeziehung, als seien keine rechtmäßigen Verfahren eingehalten worden und als sei der BUND nie beteiligt worden. Das ist kurz gesagt: alles Quatsch“, so Bürgermeister Klaus Pipke. Weiter sagte er: „Fakt ist: Eine bereits bestehende Brücke wird durch eine neue ersetzt, alle rechtmäßigen Verfahrensschritte sind eingehalten worden, alle Beteiligten sind einbezogen worden – auch der BUND, auf dessen Hinweise hin wir sogar die Ausführung der Brücke angepasst haben. Nachdem das ganze Verfahren sauber und rechtlich korrekt gelaufen ist, versucht der BUND nun im Nachhinein, das Projekt mit einer Klage zu verzögern oder gar zunichte zu machen.“  weiter
Die Feuerwehr warnt vor dem Betreten von Eisflächen(23.1.2017, ms) Aus gegebenem Anlass warnt die Feuerwehr der Stadt Hennef vor dem Betreten des Allner Sees oder anderer zugefrorener Gewässer. Der Allner See ist keine freigegebene Eisfläche! Es kommt auf Grund von Unterströmungen und Temperaturschwankungen zu erheblichen Differenzen in der Eisdicke.  weiter
Den Glasfaserausbau in Hennef-Uckerath stellten Patrick Gutt, Projektleiter aus derTechnik der Deutschen Telekom, (links) und Frank Pischke, Regionalmanager der Deutschen Telekom, (rechts) Bürgermeister Klaus Pipke (Mitte) vor. Mehr Tempo durch Glasfaser-Ausbau (19.1.2017, telekom/ms) Bereits Ende 2015 wurde das schnelle Internet mit bis zu 100 MBit/s für den größten Teil von Hennef in Betrieb genommen und neue Bereiche im Vorwahlgebiet Uckerath mit bis zu 50 MBit/s versorgt. Nun wird der Ausbau für Uckerath fortgesetzt, um weitere Gebiete zukünftig ebenfalls mit bis zu 100 Bit/s zu versorgen. Hierzu wird die Telekom in und um Uckerath rund sechs Kilometer Glasfaser verlegen und neun Verteiler unter anderem in Uckerath, Sommershof, Eulenberg, Hove und Hüchel aufstellen oder mit moderner Technik ausstatten. Nutznießer dieses Ausbaus ist ebenfalls die Gemeinschaftsgrundschule Am Steimel im Finkenweg.  weiter
Empfang der Neumitglieder der Werbegemeinschaft Hennef Empfang der Werbegemeinschaft(18.1.2017, ms) Bürgermeister Klaus Pipke empfing die 20 Neumitglieder der Hennefer Werbegemeinschaft zum traditionellen Neujahrsempfang im Hennefer Rathaus. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende der Werbegemeinschaf Irmgard Graef, ergriff Klaus Pipke das Wort.  weiter
Winterdienst im Stadtgebiet(9.1.2017, ms) Aufgrund der derzeitigen Witterungsverhältnisse weist die Ordnungsverwaltung der Stadt Hennef darauf hin, dass die Straßenreinigung, zu der auch die Winterwartung gehört, mit der Straßenreinigungssatzung in weiten Teilen des Stadtgebietes auf die Grundstückseigentümer übertragen worden ist.  weiter
Horstmannsteg: „Wichtige Verbindung für Hennef“(21.12.2016, ms) Mit völligem Unverständnis reagierte Bürgermeister Klaus Pipke auf die vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) NRW eingereichte Klage vor dem Verwaltungsgericht Köln gegen das Verfahren zum Neubau des Horstmannstegs. „Dieses Vorgehen ist bürgerfeindlich und destruktiv“, sagte Pipke. Die stark sanierungsbedürftige Brücke, die Hennef mit dem Ortsteil Allner verbindet, soll 2017 an gleicher Stelle für 2,5 Millionen Euro neu gebaut werden. Dazu hatten die Hennefer Kommunalpolitiker im letzten Jahr den Beschluss gefasst, gegen den auch der Landschaftsbeirat des Kreises keine Bedenken hat.  weiter
Titelseite des Buches „Erbe im Gepäck – Zukunft im Blick“ Publikation zu historischen Ortskernen(20.12.2016, ms) Unter dem Titel „Erbe im Gepäck – Zukunft im Blick“ hat die „Arbeitsgemeinschaft Historische Stadt- und Ortskerne in NRW“ ein Buch über ihre Mitglieder veröffentlicht. Mit dabei ist auch Stadt Blankenberg, wobei das Buch in diesem Beitrag seine Blick auf den Kräutertgarten auf der Bastionsfläche der Burg Blankenberg richtet.  weiter
Lust auf Kunst an Verteilerkästen?(20.12.2016, dmg) Die Verteilerkästen am Straßenrand sind selten schön, oft sogar wüst beschmiert oder verschmutzt. Das Kulturamt der Stadt hat daher, nach zahlreichen größeren Graffitiaktionen, ein weiteres Projekt zur malerischen Gestaltung der Verteilerkästen entlang der Frankfurter Straße ins Leben gerufen und unterstützt interessierte Künstler, Designer oder Kunst-Gruppen.  weiter
Ab sofort liegt das neue Programmheft „KulTouren“ bei der Hennefer Tourist-Info für Interessierte bereit. Neue Auflage: „KulTouren 2017“(6.12.2016, ms) Ab sofort liegt das neue Programmheft „KulTouren“ bei der Hennefer Tourist-Info für Interessierte bereit. Es bietet auf 76 Seiten eine kompakte Übersicht über rund 60 Führungen, Wanderungen und Exkursionen plus Jahrestermine, Kindertheater und Kulturprogramm in Hennef im Jahr 2017. Fast jedes der Angebote kann man als Gruppe auch zu individuellen Terminen buchen. Alle Angebote sind mit detaillierten Informationen und Daten verzeichnet, eine chronologische Übersicht aller Führungen und ein Anfahrtsplan nach Hennef, Stadt Blankenberg und Bödingen runden das Heft ab.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (3.v.r.) erfüllt den närrischen Paragraphen. Jetzt hat das Uckerather Prinzenpaar (rechs) ein eigenes Straßenschild.  Foto: Ulli Grünewald Sommershof ist „Prinze-Dörp“(7.12.2016, ms) Prinz Manni I. und Monika II. aus dem Hause Cremer können zufrieden sein. Denn Bürgermeister Klaus Pipke hat kürzlich den jecken Paragraphen 1 des Uckerather Prinzenpaares, das im Sommershof residiert, erfüllt. „Prinze-Dörp“ steht jetzt unter dem Ortsschild.  weiter
Herbstlaub kehren: Die Stadt sagt Danke!(1.12.2015, dmg) Der Herbst ist farblich sicher eine der schönsten Jahreszeiten, macht allerdings auch viel Arbeit. Denn die rund 8.000 städtische Bäume sind schön, nützlich, verbessern den Lebensraum Stadt und – werfen im Herbst sehr viel Laub ab. In den meisten Straßen der Stadt sind die Anlieger dafür zuständig, das Laub zu beseitigen. Die Stadt Hennef bedankt sich an dieser Stelle bei allen Bürgern die mit Umsicht, Fleiß und Einsatz dabei helfen, das Laub zu entfernen, die Straßen sauber zu halten und damit auch Unfällen – Rutschgefahr – vorbeugen.  weiter
Neuer Stadtplan für Hennef (29.11.2016, ms) Der Stadtplan Hennef der Verwaltungs-Verlag GmbH Verlag für staatliche und kommunale Veröffentlichungen wird neu aufgelegt. Hennefer Firmen haben nun die Möglichkeit durch Anzeigenwerbung im Stadtplan auf sich aufmerksam zu machen.  weiter
Verkaufsoffene Sonntage 2017(29.11.2016, ms) Der Rat der Stadt Hennef hat bei seiner letzten Jahressitzung am 28. November die verkaufsoffenen Sonntage für 2017 festgelegt. Demnach können die Geschäfte am 2. April anlässlich des Ostermarktes, zum SommerOpenAir am 25. Juni, zum Stadtfest am 17. September sowie anlässlich des Weihnachtsmarktes am 3. Dezember ihre Pforten von 13 bis 18 Uhr öffnen.  weiter
Bürgermeister Klaus Pipke (li.) eröffnete den Weihnachtsmarkt. Weihnachtsmarkt für Klein und Groß(28.11.2016, ms) Glühwein- und Lebkuchenduft, weihnachtliche Klänge, ein Engel und der Nikolaus im Gespräch mit Klein und Groß, ein verkaufsoffener Sonntag – der traditionelle Hennefer Weihnachtsmarkt mit rund 60 Ausstellern und 17 Hennefer Vereinen und Institutionen bot wieder einmal drei Tage lang für jeden Geschmack etwas. Einen Dank richtete Bürgermeister Klaus Pipke bei der offiziellen Eröffnung an die beiden Mitveranstalter, die Werbegemeinschaft Hennef sowie den Stadtmarketingverein.  weiter
1549 Parkplätze im Zentrum(22.11.2016, dmg) Im Hennefer Zentrum stehen 1549 Parkplätze zur Verfügung. Dies ergab eine aktuelle Zählung, die belegt, dass im Hennefer Zentrum mehr Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen, als mancher glauben mag. „Man hört ja immer mal wieder Kritik, wenn jemand keinen Parkplatz gefunden hat, dass es zu wenige Plätze gäbe. Die Zahl belegt, dass das nicht stimmt“, so Hennefs Wirtschaftsförderer Thomas Kirstges. „Es gibt viele Plätze: mit Parkscheiben- und mit Parkscheinpflicht ebenso wie Park-and-Ride-Plätze. Und dort, wo Gebühren erhoben werden, sind sie im Vergleich zu anderen Städten moderat.“  weiter

Top.News

Top.News

Wichtige Themen

Abwasser

Stadtentwicklung

Stadtentwicklung

Zu den Dienstleistungen des Fachbereiches Stadtentwicklung/Liegenschaften, Wirtschaftsförderung der Stadtbetriebe Hennef AöR finden Sie weitere Informationen in "Rathaus online":

Baubetriebshof

Baubetriebshof

Zu den Dienstleistungen des Fachbereiches Baubetriebshof der Stadtbetriebe Hennef AöR finden Sie weitere Informationen in "Rathaus online":

Tiefbau

Zu Gast in Hennef

  • Hennef bei Facebook
  • Hennef-Bilder bei Flickr
  • Hennef bei Twitter