Hennef: Meine Stadt Das Neueste aus HennefStadt, Dörfer, GeschichtePartnerstädteUmwelt und Agenda 21SeniorenportalThema: InklusionKinder & JugendlicheInfos für ElternHennefer SchulenRadfahren in HennefParken und VerkehrWichtige InstitutionenDownloads


Suche in redaktionellen Inhalten
der Website www.hennef.de
(ohne Dienstleistungen der Verwaltung)


Suche in Dienstleistungen
der Stadtverwaltung
(z.B. Personalausweis)
Sitemap Impressum Kontakt

5. kivi-Fachtagung: Ehrungen, Vorträge, Diskussionen

Schirmherr und Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) eröffnete die 5. kivi-Fachtagung.

Schirmherr und Bürgermeister Klaus Pipke (2.v.l.) eröffnete die 5. kivi-Fachtagung.

(3.5.2017, ms) Rund 60 Interessierte nahmen an der 5. Fachtagung „Vital älter werden“ in der Meys Fabrik teil. Nach der Begrüßung durch den Schirmherrn und Bürgermeister Klaus Pipke, stellte Hermann Allroggen, Vorsitzender des Vereins „kivi“, die Hintergründe und bisherigen Erfolge der Initiative „Mitten im Leben (MiL)“ vor. Wichtig sei es, dass die Menschen vor Ort aktiv mitwirken, wenn sie in den ländlichen Regionen des Rhein-Sieg-Kreises in guten Strukturen alt werden möchten.

Deswegen ehrte Hermann Allroggen drei MiL-Ehrenamtlich für ihr großes Engagement: Vera Wamser aus Eischeid in Neunkirchen-Seelscheid, Cornelia Miethe aus Dambroich in Hennef und Heiko Jost aus Schönenberg in Ruppichteroth. Damit wurden erstmals Menschen ausgezeichnet, die sich für die Initiative MiL besonders engagieren. Die Auswahl sei angesichts vieler aktiver MiL-Beteiligter nicht leicht gefallen, so Hermann Allroggen. Aus diesem Grund wird diese Form der Wertschätzung zukünftig fortgeführt.

Was es heißt, gut oder weniger versorgt zu sein, zeigten anschließend die beiden
Referenten Dr. Peter Dreßen, Chefarzt der Inneren Medizin im St. Franziskus Krankenhaus Eitorf, und Christian Klems, Leiter eines Regionalbüros der DorV (Dienstleitung und ortsnahe Rundum-Versorgung) UG, auf.

Anschließend diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in drei verschiedenen Diskussionsforen über die unterschiedlichen Aspekte der Versorgung älterer Menschen. Die Ergebnisse fließen in die Arbeit von „Mitten im Leben MiL“ ein.




Der Bürgermeister

Volksbegehren G9

Volksbegehren G9

Mit Beschluss vom 13. Dezember 2016 hat die Landesregierung die amtliche Listenauslegung (2. Februar bis 7. Juni 2017) und die parallele Durchführung der Unterschriftensammlung (5. Januar 2017 bis 4. Januar 2018) für das Volksbegehren "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung - G9 jetzt!" zugelassen. Ziel des Volksbegehrens ist es, dass an Gymnasien in Nordrhein Westfalen das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren abgelegt wird. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Newsletter

TopTermine

Infos für Kinder

Infos für Kinder

Für Notfälle ist das Amt für Kinder, Jugend und Familie tagsüber unter der Rufnummer 02242 / 888-550 zu erreichen. Außerhalb der Dienstzeiten erreicht man das Jugendamt in dringenden Fällen über die örtliche Polizeistation: Tel. 02241 / 541-3521.

 

Wichtige Themen

Nützliche Dienste

Heiraten in Hennef

Bauleitplanung

Ehrenamtskarte

Ehrenamtskarte

Nachdem der Stadtrat Ende 2011 einstimmig die Einführung der Ehrenamtscard NRW in Hennef beschlossen hat, können nun ehrenamtlich tätige Menschen jederzeit die Karte beantragen. Alle weitere Informationen und das Antragsformular findet man hier.

Fairtrade Town

Hennef TV

Hennef TV

Alle Sendungen "Hennef - meine Stadt" des Hennefer Lokalfernsehens Medial3-TV findet man auf der Website von nrwision unter www.nrwision.de/sender/macher/medial3-tv.html. Über aktuelle Sendetermine kann man sich im Programmschema von nrwvision informieren.